25 Jahre Fernstudium Informatik an der Hochschule Trier

Filed under: Allgemein |


Ein besonderes Jubiläum konnte der Fachbereich Informatik in diesen Tagen feiern: im Wintersemester 1995/96 begann das erste Fachhochschul-Fernstudienangebot in Rheinland-Pfalz. Der Wissenschaftsrat empfahl 1992 die verstärkte Einrichtung von Weiterbildungs-Fernstudiengängen für Berufstätige.

Der Master-Fernstudiengang Informatik (Aufbaustudium) ist ein weiterbildendes, anwendungsorientiertes Studium. Es bietet Interessentinnen und Interessenten mit informatikferner Ausbildung, die bereits im Informatik-Bereich tätig sind oder waren, die Möglichkeit eines qualifizierten Quereinstiegs mit akademischem Abschluss.

Weiterhin wird das Zertifikatsfernstudium angeboten, das eine gezielte wissenschaftliche Weiterbildung in einzelnen Fachgebieten der Informatik ermöglicht.

Den Stellenwert des Fernstudiums in der beruflichen Weiterbildung untermauern beeindruckende Zahlen. Insgesamt absolvierten in den 25 Jahren ca. 2.700 Teilnehmer/innen das Studium. Außerdem wurden knapp 7.800 Zertifikate ausgestellt.

Da das Jubiläum pandemiebedingt nicht in Präsenz stattfinden und gefeiert werden konnte, gab es für Alumni und die derzeitigen Studierenden in der Woche vom 18. – 22.01.2021 kostenlose virtuelle Fachvorträge zu aktuellen Themen der Informatik. Die Themenvielfalt reichte von Big Data, zu technischem Datenschutz oder aktuellen Einsatzgebieten der Medizininformatik.

Die Hochschule Trier führt das Fernstudium in Kooperation mit dem zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund durch. Hier können sich Bewerber/innen ab 03. Mai 2021 zum Wintersemester 2021/22 anmelden: www.zfh.de/anmeldung

Weitere Informationen unter: www.zfh.de/master/informatik/

und www.hochschule-trier.de/go/fernstudium

Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund bildet gemeinsam mit 21 staatlichen Hochschulen den zfh-Hochschulverbund. Das zfh ist eine wissenschaftliche Institution des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz und basiert auf einem 1998 ratifizierten Staatsvertrag der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland. Neben den 15 Hochschulen dieser drei Bundesländer haben sich weitere Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein dem Verbund angeschlossen. Das erfahrene Team des zfh fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 100 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen/naturwissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der zfh-Verbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle zfh-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen ACQUIN, AHPGS, ASIIN, AQAS, FIBAA bzw. ZEvA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind knapp 6.400 Fernstudierende an den Hochschulen des zfh-Verbunds eingeschrieben.