BildungsMakler24.de | High School Year – Das beste Jahr im Leben

Filed under: Bilder,Schul- / Berufsausbildung |


Eine frühzeitige Bewerbung beim High School Year/Schüleraustausch (Bewerbungen für das 2. Schulhalbjahr 2010/2011 sind kurzfristig noch möglich!) wird aufgrund stetig wachsender Nachfrage und limitierter Programmplätze in vielen Ländern immer wichtiger. Die Austauschprogramme in den USA sind stets zuerst ausgebucht, da es das einzige Land ist, wo der Schulbesuch und die Gastfamilie kostenfrei sind. Für einen vergleichbaren Schulbesuch in andere Länder zahlt man fast den doppelten Programmpreis. Außerdem ist die Zahl der USA-Plätze begrenzt, da die Anzahl der Schülervisa von den amerikanischen Behörden genau festgelegt ist.

Die Programmdauer ist frei wählbar zwischen 1 bis 10 Monaten. Alles unter 6 Monaten ist erfahrungsgemäß verschenkte Zeit. Zu empfehlen sind Programme mit einem kompletten Schuljahr, also 10 Monate. Die Preisunterschiede zu kürzeren High School Aufenthalten sind nicht so extrem, da bestimmte Fixkosten bei jedem Programm vorhanden sind. Egal wie lange man bleibt, Hin- und Rückflug und organisatorischer Aufwand sind stets vorhanden. Der Programmbeginn ist nach Abschluss der 9., 10. oder 11. Klasse und mit Schuljahresbeginn, da die Eingliederung dann für beide Seiten leichter fällt. Entscheidend sind i.d.R. die persönliche Reife und die Schulsituation.

Ein komplettes Schuljahr im Ausland von 10 Monaten kostet ab 6.000 €, ohne Taschengeld. Die Kosten sind abhängig u.a. vom Gastland, Schulgeld, Bezahlung haupt- und nebenberuflicher Mitarbeiter, regelmäßigen Haushaltskostenzuschuss für Gastfamilie, Verwaltungsaufwand der Austauschorganisation und ggf. Impfungen.

Für die Finanzierung des Schulbesuchs im Ausland sollte man rechtzeitig recherchieren, welche Förderprogramme genutzt werden können. Ist man BAföG berechtigt, kann man bis zu 7.100 € für ein Auslandsjahr erhalten. Natürlich gibt es noch verschiedene Stipendienprogramme, die die Finanzierung erleichtern. Deshalb rechtzeitig informieren und bewerben.

Wichtig bei der Wahl der Austauschorganisation ist, dass sie Mitglied im ”Deutschen Fachverband High School e.V.” [DFH] ist. Im Fachverband unterliegen die Austauschorganisationen strengen Prüf- und Qualitätsvorschriften. Alle DFH-Mitglieder lassen ihre Programme jährlich freiwillig von einem unabhängigen Fachbeirat auf hohe Qualitätsstandards hin überprüfen.

Weitere Informationen zum High School Year/Schüleraustausch weltweit: www.bildungsmakler24.de/schueleraustausch.html

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.