„Daimler Women Days“ stellt Einstiegsmöglichkeiten ins Unternehmen vor

Filed under: Allgemein |


.
– Veranstaltung vom 7. bis 8. Mai 2012 in der Carl Benz Arena in Stuttgart
– Teilnehmen können angehende Ingenieurinnen und Informatikerinnen sowie Frauen mit erster Praxiserfahrung
– Bewerbungsphase läuft bis 15. April 2012
Die Daimler AG veranstaltet vom 7. bis 8. Mai die „Daimler Women Days“ für Studentinnen, Absolventinnen und Frauen mit erster Praxiserfahrung in Ingenieur- und Informatik-Berufen in der Carl Benz Arena in Stuttgart.
Unter dem Motto „Automobile Leidenschaft leben“ erwartet die Teilnehmerinnen der zweitägigen Veranstaltung ein umfangreiches Programm. Am ersten Tag erhalten sie einen Einblick in die Arbeit des Entwicklungsbereichs. Anschließend erleben die Teilnehmerinnen die aktuellen Fahrzeuge und Produktneuheiten des Konzerns. Darüber hinaus können sie sich mit Mitarbeitern und Teilnehmerinnen der letztjährigen „Daimler Women Days“ austauschen und etwas über deren Arbeit erfahren. Am zweiten Tag stehen Gespräche mit Führungskräften und Personalexperten zu den Themenfeldern an, für die sich die Teilnehmerinnen beworben haben. Darüber hinaus werden ihnen die Einstiegsmöglichkeiten in den Konzern aufgezeigt: von der Dissertation über das konzernweite Traineeprogramm CAReer bis hin zum Direkteinstieg.
Um auf die Interessen der Teilnehmerinnen optimal eingehen zu können, ist die Teilnehmerzahl für die „Daimler Women Days“ limitiert. Bewerbungen um eine Teilnahme werden unter folgender Internetadresse http://career.daimler.com/womendays angenommen. Die Bewerbungsfrist läuft bis 15. April 2012.
Bei Fragen können sich Interessierte per Mail an womendays@daimler.com wenden.
CAReer ist das konzernweite Nachwuchsprogramm für Hochschulabsolventen und Berufseinsteiger mit erster Praxiserfahrung. Das Programm umfasst drei Projekteinsätze in verschiedenen Bereichen des Unternehmens und dauert zwischen zwölf und 15 Monaten. Die Teilnehmer aus über 30 Nationen durchlaufen während des Programms verschiedene – auch internationale – Projekteinsätze. Mit rund 70 Prozent der Einstellungen liegt der Schwerpunkt im technischen Bereich. Rund ein Drittel der Teilnehmer sind Frauen.
Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar: www.media.daimler.com und www.daimler.com

Die Daimler AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit den Geschäftsfeldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses und Daimler Financial Services gehört der Fahrzeughersteller zu den größten Anbietern von Premium-Pkw und ist der größte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietet Finanzierung, Leasing, Flottenmanagement, Versicherungen und innovative Mobilitätsdienstleistungen an.Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des Automobils im Jahr 1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbaus gestaltet Daimler auch heute die Zukunft der Mobilität: Das Unternehmen setzt dabei auf innovative und grüne Technologien sowie auf sichere und hochwertige Fahrzeuge, die faszinieren und begeistern. Daimler investiert seit Jahren konsequent in die Entwicklung alternativer Antriebe mit dem Ziel, langfristig das emissionsfreie Fahren zu ermöglichen. Neben Hybridfahrzeugen bietet Daimler dadurch die breiteste Palette an lokal emissionsfreien Elektrofahrzeugen mit Batterie und Brennstoffzelle. Denn Daimler betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden. Daimler vertreibt seine Fahrzeuge und Dienstleistungen in nahezu allen Ländern der Welt und hat Produktionsstätten auf fünf Kontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz, der wertvollsten Premium-Automobilmarke der Welt, die Marken smart, Maybach, Freightliner, Western Star, BharatBenz, Fuso, Setra, Orion und Thomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den Börsen Frankfurt und Stuttgart notiert (Börsenkürzel DAI). Im Jahr 2011 setzte der Konzern mit mehr als 271.000 Mitarbeitern 2,1 Mio. Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 106,5 Mrd. ?, das EBIT betrug 8,8 Mrd. ?.