Das Studium hat mir den»Eintritt« in den Bereich Marketing und Kommunikation ermöglicht

Filed under: Allgemein,Bilder,Hochschule |


SIBE: Liebe Frau Tantner, Sie haben Sportwissenschaften studiert und haben danach noch ein SIBE-MBA gemacht. War das für Ihre berufliche Weiterentwicklung wichtig?
Birgit Tantner: Ja, das Studium hat mir den »Eintritt« in den Bereich Marketing und Kommunikation in der freien Wirtschaft und in einem bis dahin fremden Geschäftsbereich (damals Automobilbranche, heute IT) erst ermöglicht. Ohne den MBA-Abschluss hätte ich diesen Quereinstieg nicht so einfach machen können.

SIBE: Wie beurteilen Sie das duale Studium in der Kombination SIBE auf der einen und das Partnerunternehmen auf der anderen Seite?
Birgit Tantner: Ich lerne Sachverhalte leichter durch praktische Umsetzung, d.h. die Theorie wird für mich viel greifbarer an praktischen Beispielen. Daher war für mich die Kombination SIBE und Partnerunternehmen sehr positiv. Auch wenn viele Wochenenden für Projektstudienarbeiten geopfert werden mussten. Meine Fähigkeiten mir theoretisches Wissen anzueignen, konnte ich schon an der Universität beweisen, daher kam für mich kein weiteres Studium ohne Praxisbezug in Frage.

SIBE: Sie sind heute im Bereich Marketing/Kommunikation bei der Robert Bosch GmbH tätig. Worauf kommt es an, wenn man in einem großen Konzern erfolgreich Karriere machen möchte?
Birgit Tantner: Durchhaltevermögen und Flexibilität! Und vor allem ist es die Persönlichkeit, die einen weiter bringt, nicht das theoretische Fachwissen!

SIBE: Woran in der Studienzeit an der SIBE denken Sie besonders gerne zurück?
Birgit Tantner: An die gemeinsamen Seminare in Berlin, als der ganze Kurs abends zusammen gesessen ist und wir gemeinsam über unseren Finanzplan stöhnen konnten!