Der Arbeitsmarkt im Januar 2011

Filed under: Allgemein |


.
– Arbeitslosigkeit gegenüber Vormonat um 4.450 Menschen stark angestiegen
– Dennoch 2.918 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr
– Arbeitslosenquote bei 13,6 Prozent (vor einem Jahr 14,3 Prozent)
– Stellenzugang saisonüblich zurückgegangen
“Der starke Anstieg der Arbeitslosigkeit beherrschte den zurückliegenden Monat. In dieser Statistik sind die Jahresendentlassungen, das Auslaufen befristeter Arbeitsverträge, das Ende von Maßnahmen auf dem zweiten Arbeitsmarkt und winterbedingte Entlassungen”, beginnt die Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Leipzig Beate Beier ihre erste monatliche Pressekonferenz der Arbeitsagentur und des Jobcenters Leipzig zur Entwicklung des Arbeitsmarktes in der Region. “Diese Entwicklung ist typisch für den Januar. Im vorigen Jahr gab es auch so einen Sprung, nur war dieser mit fast 4.700 Arbeitslosen noch stärker. Diese Entwicklung ist also kein Ausdruck eines konjunkturellen Problems.”
Insgesamt waren 53.605 Männer und Frauen im Januar 2011 im Agenturbezirk Leipzig, zu dem neben Leipzig auch die Geschäftsstellen Delitzsch, Eilenburg, Borna und Geithain gehören, arbeitslos gemeldet. 35.985 (Dezember 33.139) davon in der Stadt Leipzig. Vom Dezember auf den Januar gab es bezogen auf den gesamten Agenturbezirk einen Anstieg um 4.450 (im vergleichbaren Vorjahreszeitraum lag der Anstieg bei 4.667) Personen.
Der Anstieg gegenüber dem Vormonat fand in allen Altersstrukturen statt. Die Arbeitslosenzahl bei den unter 25-jährigen wuchs um 581 auf 5.166. Das waren 735 weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der 55 Jahre und älteren stieg dagegen zum Vormonat um 785 auf 9.316. Das waren 408 mehr als im Januar 2010.
Auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen stieg in den letzten vier Wochen an. Gegenüber dem Dezember 2010 wuchs die Zahl um 406 auf 19.045. Im Vergleich zum Januar 2010 gab es aber 1.656 weniger.
Beim Zugang an offenen Stellen des ersten Arbeitsmarktes verzeichnete der Agenturbezirk im Januar einen Rückgang. So lag der Zugang an gemeldeten Stellen im zurückliegenden Monat bei 1.514 (Vormonat 1.758, Vorjahres-Januar 1.095). “Unser Stellenzugang liegt damit trotz saisonbedingtem Rückgang um 38 Prozent über dem Wert vom Januar 2010. Das ist ein deutlicher Ausdruck dafür, wie die Unternehmen der Region unsere Dienstleistung annehmen und uns damit ihr Vertrauen schenken”, so Beier weiter.
Im Vergleich zum Vormonat stieg die Arbeitslosenquote* um 1,2 Prozentpunkte auf 13,6 Prozent an. Im Dezember 2010 lag sie noch bei 12,4 Prozent.
Im Vergleich der Geschäftsstellenbereiche des Agenturbezirkes Leipzig hatte die Hauptagentur Leipzig mit 14,0 Prozent (Vormonat 12,9 Prozent) die höchste Arbeitslosenquote. In der Geschäftstelle Borna lag die Quote bei 12,8 Prozent (Vormonat 11,9 Prozent), in Eilenburg bei 13,3 Prozent (Vormonat 11,9 Prozent), in Delitzsch bei 12,4 Prozent (Vormonat 11,3 Prozent) und in Geithain bei 12,0 Prozent (Vormonat 10,3 Prozent).
*Die Arbeitslosenquoten beziehen sich auf alle zivilen Erwerbspersonen.
“Für den nächsten Monat erwarten wir einen weiteren leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit. Dieser wird dann fast ausschließlich von den Witterungsbedingungen abhängen. Er wird nicht so stark ausfallen wie im zurückliegenden Monat”, prognostiziert Beier.
Die Arbeitslosigkeit war auch im zurückliegenden Monat sehr dynamisch. Im letzten Monat mussten sich 12.509 (Vorjahresdezember 10.235) Menschen im Agenturbezirk arbeitslos melden. Das waren 2.274 Menschen mehr als im Dezember. Für 8.061 Menschen, das waren 1.302 weniger als im Dezember endete die Arbeitslosigkeit im zurückliegenden Monat.
www.arbeitsagentur.de