Erster women&work-Onlinekongress am 13. Juni 2020

Filed under: Allgemein,Bilder |


Frauen gehören zu den Verliererinnen der Krise. So und vergleichbar lauteten derzeit viele Aussagen zur aktuellen Situation von Frauen in der Corona-Krise. Doch: „Das letzte Wort ist hier noch nicht gesprochen“, sagt Melanie Vogel, Initiatorin der women&work, Europas Leitmesse für Frauen und Karriere. „Der Arbeitsmarkt steht insgesamt unter Spannung. Gerade jetzt können Frauen punkten!“ Im Rahmen des ersten women&work-Onlinekongresses geben 12 ExpertInnen Tipps, wie das gelingen kann. Unter anderem äußern sich der IZA-Chef Prof. Dr. Hilmar Schneider und Prof. Dr. Veronika Grimm, Mitglied im Rat der Wirtschaftsweisen zur volkswirtschaftlichen Situation und deren Auswirkung auf den Arbeitsmarkt. Die Teilnahme am 13. Juni ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich unter http://webinar.womenandwork.de.

Die Veranstalter der women&work reagieren auf die Krise mit dem ersten women&work-Onlinekongress, in dem sie das Thema „Jobsuche in Krisenzeiten“ aufgreifen. „Je länger die Auswirkungen von Corona andauern, umso prekärer wird die wirtschaftliche Lage“, weiß Melanie Vogel, selbst mehrfache Unternehmensinhaberin. Viele Unternehmen haben bereits jetzt schon Einstellungs- und/oder Gehaltsstopps eingeführt. Das erschwert die Situation für alle, die einen Job suchen oder den Berufseinstieg planen.

„Aber auch viele SolopreneurInnen und KleinunternehmerInnen sind derzeit in akut existenzieller Not“, sagt Vogel. „Viele haben schon vor Monaten ihre gesamten Aufträge verloren und bis die Auftragslage wieder anzieht, wird es sehr wahrscheinlich Herbst. Je nach finanzieller Rücklage werden sich viele in den kommenden Wochen von der Selbständigkeit wieder zurück in ein Angestelltenverhältnis bewegen müssen. Dabei wollen wir natürlich auch unterstützen.“

Eingeladen sind zahlreiche ExpertInnen, die zu unterschiedlichen Themen im Vorfeld befragt wurden, u.a. zu den Themen:

• Wirtschaft und Arbeitsmarkt in der Krise? – Prof. Dr. Veronika Grimm, Wirtschaftsweise
• Quo vadis, Arbeitsmarkt? – Prof. Dr. Hilmar Schneider, Vorsitzender GF beim IZA
• Der IT-Arbeitsmarkt – Alexandra Mesmer, Redakteurin der COMPUTERWOCHE
• Gehalts- und Honorarverhandlung in Krisenzeiten – Susan J. Moldenhauer, Gehalts-Coach
• Vorstellungsgespräche online führen – Susanne Heldens, Laufbahnberaterin
• Bewerbung – worauf kommt es jetzt an? – Vera Pilkuhn, Laufbahnberaterin
• Traumkarriere auch in Krisenzeiten? – Isa Hiemann, Karriere-Coach
• Erfolgreiche Präsenz in Online-Businessnetzwerken – Maike Benner & Lilli Rohde von Malish
• Sparringspartner Personaldienstleister – Christine Wrede, PPE Personaldienstleistungen

Die aufgezeichneten Interviews stehen am 13. Juni 2020 kostenfrei zur Verfügung. Der women&work-Onlinekongress beginnt um 11:00 Uhr mit drei Live-Webinaren. Den Auftakt macht Melanie Vogel mit dem Thema „Weiblichkeit.Macht.Change“: „Es ist mir in meinem Online-Impuls sehr wichtig, einen deutlichen Kontrast zu setzen zu den düsteren Emanzipationsprognosen, denn Frauen können diese Krise hervorragend nutzen – wenn sie wissen, wie. Der gesamte Onlinekongress ist daher darauf ausgerichtet, Frauen zu bestärken, sie zu ermutigen und ihnen Chancen und Optionen aufzuzeigen, die sich im Augenblick überall auftun.“
Weitere Informationen gibt es unter www.womenandwork.de/home/jobsuche_in_krisenzeiten

Weitere Informationen unter:
https://www.womenandwork.de/home/jobsuche_in_krisenzeiten/