Export für Einsteiger – auch nach GB

Filed under: Allgemein |


Mit dem Brexit zum 1. Januar 2021 ist das Vereinigte Königreich nunmehr bei allen Geschäften als Drittland zu behandeln ? trotz des geschlossenen Freihandelsabkommens. Damit sich Unternehmen, die erstmals in Länder außerhalb der EU exportieren wollen, mit dem nötigen Rüstzeug versehen können, lädt die IHK Bonn/Rhein-Sieg für Dienstag, 26. Januar 2021, 10 bis 13 Uhr, zum kostenpflichtigen Webinar ?Export für Einsteiger? ein. Themen sind etwa der Export in Drittländer wie dem Vereinigten Königreich und das Vorgehen bei innergemeinschaftlichen Warensendungen.

Im Einzelnen wird auf die Bedeutung der Liefer- und Zahlungsbedingungen, die unterschiedlichen Wege der Zollanmeldung, die notwendigen Angaben auf Rechnungen, auf Ursprungsbestimmung und Ursprungszeugnisse sowie die Nutzung und Ausstellung von Lieferantenerklärungen oder auch auf die Bestimmung der Warentarifnummer eingegangen. ?Im ersten Schritt fühlen Unternehmen sich oftmals von den administrativen Aufgaben abgeschreckt,? sagt Armin Heider, Bereichsleiter International der IHK Bonn/Rhein-Sieg: ?Aber einige Dinge, wie beispielsweise die Beantragung der EORI-Nummer oder die Bestimmung der Warentarifnummern, müssen nur einmalig ausgeführt werden. Und ansonsten wird das schnell zur Routine, so dass der Zusatzaufwand zu rein innerdeutschen Geschäften nach ein bisschen Übung nicht mehr wesentlich in die Waagschale fällt.?

Den Teilnehmern und deren Unternehmen wird der Einstieg in den Export in alle Länder innerhalb und außerhalb der EU erleichtert. Die Neuerungen im Warenverkehr mit Großbritannien einschließlich Nordirland werden dabei ebenfalls abgedeckt. Dazu erhalten die Teilnehmer auch umfangreiche Unterlagen. Die Veranstaltung findet digital statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro.

Weitere Informationen gibt es unter www.ihk-bonn.de, Webcode @6492397.

Weitere Informationen unter:
https://