Ganzheitlichkeit: Unternehmerisch und menschlich

Filed under: Management |


Ein positives Beispiel für ganzheitliches Unternehmertum liefert die Schreiner Group aus Oberschleißheim. Das Unternehmen versteht sich als Organismus. Helmut F. Schreiner, Geschäftsführer und Familienunternehmer, meint dazu: „Ganzheitlichkeit war schon immer notwendig und für uns als mittelständisches Unternehmen selbstverständlich. Oftmals verschieben sich die Schwerpunkte, aber in der Summe muss immer das gesamte Unternehmen betrachtet werden. Die Gesellschaft erwartet in der heutigen Zeit viel von einem Unternehmen: Werteorientierung, nachhaltiges Wirtschaften, gesellschaftliche Verantwortung. Das Profil des Unternehmens sollte aber dabei immer erkennbar bleiben und all diese Aspekte müssen auch stets weiterentwickelt und angepasst werden. Als Unternehmen darf man nie stehen bleiben.“
Weitere Beispiele von Unternehmen, die sich erfolgreich ganzheitlich umstrukturiert haben, finden sich auf dem Kongress „Visionäres Wirtschaften“.
Für Sabine Mrazek, Geschäftsführerin von sabeconsult® Coaching, findet Ganzheitlichkeit auch auf persönlicher Ebene statt: „Ich bin ganzheitlicher Business-Coach. Wenn ich von Ganzheitlichkeit spreche, dann meine ich Körper, Geist und Seele. Bei meinen Coachings merke ich, wie wichtig der Einklang dieser drei Ebenen ist: Für mich ist der ‚Mensch Mitarbeiter‘ das A und O. Sein inneres Gold bringe ich zum Strahlen. Und genau daraus ergeben sich für Unternehmen betriebswirtschaftliche Quantensprünge.“ Sabine Mrazek wird auf dem Kongress „Visionäres Wirtschaften“ am 15. und. 16. Oktober 2011 im Münchner M,O,C einen Vortrag zum Thema „Neue Zeiten brauchen neue Wege: Ganzheitliches Wachstum im Unternehmen – von Mensch UND Unternehmen“ halten.