Grüner Daumen hoch für den Beruf des Gärtners

Filed under: Allgemein |


Die praxisorientierte Qualifizierung in der eigenen Gärtnerei im BFW Leipzig dauert 24 Monate und endet mit einer Abschlussprüfung vor dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie.

Die Qualifizierung beinhaltet biologische Grundlagen, Pflanzenkenntnisse und Bodenkunde sowie Gartenbautechnik, Kultur und Verwendung von Pflanzen und die Nutzung pflanzlicher Produkte. Weitere Schwerpunkte der Umschulung sind die Vermittlung von Kenntnissen zu den betrieblichen Abläufen und wirtschaftlichen Zusammenhängen sowie der Natur- und Umweltschutz, was den rationellen Umgang mit Energie und Material einschließt. Bei Interesse an der Fachrichtung Friedhofsgärtnerei besteht die Möglichkeit, Grundlagen zur Anlage und Pflege von Grabstätten sowie dem Anfertigen von Trauerbinderei und Dekoration zu erhalten.

In der 24monatigen Qualifizierung ist auch eine mehrmonatige betriebliche Lernphase integriert. Daraus entwickeln sich oft wertvolle Kontakte zu künftigen Arbeitgebern.

Die Qualifizierung zum Gärtner in der Fachrichtung Zierpflanzenbau bietet besonders für Menschen mit einer psychischen Erkrankung die Chance, wieder neu ins Berufsleben einzusteigen. Die Arbeit im Freien und auch die körperliche Betätigung stellen für viele einen guten Ausgleich dar.

Einsatzgebiete für die künftigen Gärtner sind jedoch nicht nur der klassische Gartenbau. Der Zierpflanzengärtner kann auch als Friedhofsgärtner oder in Servicebetrieben wie Hausmeisterdiensten oder bei Gebäudedienstleistern sowie in der Floristikbranche arbeiten. Die Qualifizierung ermöglicht ebenfalls den Einsatz in Gartencentern von Baumärkten als Fachberater.

2.007 Zeichen
Erstellt: Michael Lindner/BFW Leipzig

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.