Hasso-Plattner-Institut startet Clean-IT-Initiative im Rahmen der UN-Nachhaltigkeitsziele

Filed under: Hochschule |


Die 17 Ziele der Vereinten Nationen für eine nachhaltige
Entwicklung sind ein Aufruf an alle, sich für eine bessere Welt und Zukunft
einzusetzen. Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) unterstützt als führendes Digital
Lab Deutschlands die Sustainable Development Goals (SDGs) der UN und setzt mit
einer Clean-IT-Initiative den Startschuss für eine inklusivere und nachhaltigere
Begleitung der digitalen Transformation.

“Gerade Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen können einen sehr großen
Beitrag leisten, diese SDGs zu erreichen. Denn was heute in der IT geforscht und
gelehrt wird, bestimmt die Nachhaltigkeit der IT-Systeme, die wir morgen
benutzen. Mit dem Start einer Clean-IT-Initiative möchten wir ein Signal nach
innen und außen setzen, dem Thema Nachhaltigkeit bei der Entwicklung und Nutzung
innovativer IT-Technik die ihm zukommende Aufmerksamkeit schenken”, sagte
HPI-Direktor Professor Christoph Meinel auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos.

Als konkrete Beispiele nannte er die Forschung des HPI zum energieeffizienteren
Einsatz von KI-Algorithmen, den Ausbau von Programmen zur Frauenförderung in
MINT-Fächern ebenso wie die Umstellung auf 100 Prozent Ökostrom. Auch die
Industrie 4.0-Konferenz des HPI am 20. Februar 2020 wird von der Frage bestimmt,
wie die Digitalisierung die Energieeffizienz verbessern kann. Alle Informationen
zu den verschiedenen HPI-Beiträgen im Rahmen der SDGs finden Sie hier:
https://hpi.de/open-campus/hpi-initiativen/sgd-hpi.html

In Davos kommen vom 21. bis 24. Januar Entscheidungsträger aus aller Welt
zusammen. Im Mittelpunkt der Gespräche stehen in diesem Jahr die Auswirkungen
des Klimawandels auf die Weltwirtschaft.

HPI-Podcast-Spezial:

In einer Spezialfolge des HPI-Wissenspodcast Neuland sprechen Professor
Christoph Meinel, Direktor des Hasso-Plattner-Institut, und Ann Rosenberg,
Senior Vice President and Global Head of SAP Next-Gen, darüber, welchen Beitrag
neue digitale Technologien zur Verwirklichung der SDGs leisten können. Die neue
Folge “Role of the SDGs in Digital Transformation” ist ab dem 22. Januar hier zu
hören: https://podcast.hpi.de/

Kurzprofil Hasso-Plattner-Institut

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam ist Deutschlands universitäres
Exzellenz-Zentrum für Digital Engineering (https://hpi.de). Mit dem
Bachelorstudiengang “IT-Systems Engineering” bietet die gemeinsame
Digital-Engineering-Fakultät des HPI und der Universität Potsdam ein
deutschlandweit einmaliges und besonders praxisnahes ingenieurwissenschaftliches
Informatikstudium an, das von derzeit rund 550 Studierenden genutzt wird. In den
vier Masterstudiengängen “IT-Systems Engineering”, “Digital Health”, “Data
Engineering” und “Cybersecurity” können darauf aufbauend eigene
Forschungsschwerpunkte gesetzt werden. Bei den CHE-Hochschulrankings belegt das
HPI stets Spitzenplätze. Die HPI School of Design Thinking, Europas erste
Innovationsschule für Studenten nach dem Vorbild der Stanforder d.school, bietet
jährlich 240 Plätze für ein Zusatzstudium an. Derzeit sind am HPI 17 Professoren
und über 50 weitere Gastprofessoren, Lehrbeauftragte und Dozenten tätig. Es
betreibt exzellente universitäre Forschung – in seinen IT-Fachgebieten, aber
auch in der HPI Research School für Doktoranden mit ihren Forschungsaußenstellen
in Kapstadt, Haifa und Nanjing. Schwerpunkt der HPI-Lehre und -Forschung sind
die Grundlagen und Anwendungen großer, hoch komplexer und vernetzter IT-Systeme.
Hinzu kommt das Entwickeln und Erforschen nutzerorientierter Innovationen für
alle Lebensbereiche.

Pressekontakt:

Pressekontakt: presse@hpi.de
Christiane Rosenbach, Tel. 0331 5509-119, christiane.rosenbach@hpi.de
und Friederike Treuer, Tel. 0331 5509-177, friederike.treuer@hpi.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/22537/4497798
OTS: HPI Hasso-Plattner-Institut

Original-Content von: HPI Hasso-Plattner-Institut, übermittelt durch news aktuell

Weitere Informationen unter:
https://