HPI-Wissenspodcast Neuland: Wie können kleine und mittlere Unternehmen von der digitalen Transformation profitieren? (FOTO)

Filed under: Allgemein,Bilder |


Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gelten als das Rückgrat der
deutschen Wirtschaft und stellen die Hälfte der Arbeitsplätze in
Deutschland. Doch auch sie sind von dem schleichenden Prozess der
Digitalisierung in allen Bereichen betroffen. Was sind die größten
Herausforderungen für KMU? Gibt es Branchen, die besonders gefährdet
sind? Und was können kleinere Unternehmen machen, um sich den
Veränderungen anzupassen? Diese und andere Fragen beantworten Martin
Talmeier, Manager Digitalisierung Mittelstand 4.0, und Matthias
Bauer, wissenschaftlicher Mitarbeiter, in der neuen Podcast-Folge
Neuland (https://podcast.hpi.de). Beide geben Workshops für kleine
und mittlere Unternehmen im vom Bundesministerium für Wirtschaft und
Energie (BMWI) geförderten Projekt “Gemeinsam Digital: Mittelstand
4.0-Kompetenzzentrum”. Durch die Förderung können die Workshops
kostenfrei angeboten werden. Im Gespräch mit Moderator Leon Stebe
sprechen sie über ihre Workshops für Unternehmen und erklären ihre
spezielle Herangehensweise an die Probleme der Firmen, bei denen der
Kunde im Mittelpunkt steht.

“Alle Geschäftsfelder und -bereiche müssen im Laufe der Zeit
darüber nachdenken, ob sie noch richtig aufgestellt sind”, erklärt
Bauer. Es sei wichtig, sich selbst und die eigene Firma auf den
Prüfstand zu stellen und die Zukunftsfähigkeit zu testen: “Das, was
gestern und heute funktioniert, muss nicht automatisch in der Zukunft
funktionieren.”

“In unseren Workshops versuchen wir vor allem eines: Wir versuchen
die Teilnehmer aufzurütteln”, ergänzt Talmeier. “Wir wollen natürlich
nicht nur Angst machen. Vielmehr wollen wir die Teilnehmer in der
individuellen Situation abholen und eine gemeinschaftliche Ebene
schaffen.” Am Ende arbeiteten die Teilnehmer dann aber an ihren
eigenen Problemen und erarbeiten individuelle Lösungen. Eine
Übersicht über künftige Kursangebote finden Sie hier:
https://gemeinsam-digital.de/veranstaltungen/

Fundiertes Wissen über die digitale Welt, anschaulich und
verständlich erklärt – das bietet der Wissenspodcast “Neuland” mit
Experten des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) unter:
https://podcast.hpi.de, bei iTunes und Spotify. Alle 14 Tage sprechen
sie bei Neuland über aktuelle und gesellschaftlich relevante
Digitalthemen, ihre Forschungsarbeit und über Chancen und
Herausforderungen digitaler Trends und Entwicklungen. Die nächste
Folge wird am 18. September ausgestrahlt. Im Gespräch dann: Prof. Dr.
Christoph Meinel über den 50. Geburtstag des Internets.

Kurzprofil Hasso-Plattner-Institut

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam ist Deutschlands
universitäres Exzellenz-Zentrum für Digital Engineering
(https://hpi.de). Mit dem Bachelorstudiengang “IT-Systems
Engineering” bietet die gemeinsame Digital-Engineering-Fakultät des
HPI und der Universität Potsdam ein deutschlandweit einmaliges und
besonders praxisnahes ingenieurwissenschaftliches Informatikstudium
an, das von derzeit rund 550 Studierenden genutzt wird. In den vier
Masterstudiengängen “IT-Systems Engineering”, “Digital Health”, “Data
Engineering” und “Cybersecurity” können darauf aufbauend eigene
Forschungsschwerpunkte gesetzt werden. Bei den CHE-Hochschulrankings
belegt das HPI stets Spitzenplätze. Die HPI School of Design
Thinking, Europas erste Innovationsschule für Studenten nach dem
Vorbild der Stanforder d.school, bietet jährlich 240 Plätze für ein
Zusatzstudium an. Derzeit sind am HPI 15 Professoren und über 50
weitere Gastprofessoren, Lehrbeauftragte und Dozenten tätig. Es
betreibt exzellente universitäre Forschung – in seinen
IT-Fachgebieten, aber auch in der HPI Research School für Doktoranden
mit ihren Forschungsaußenstellen in Kapstadt, Haifa und Nanjing.
Schwerpunkt der HPI-Lehre und -Forschung sind die Grundlagen und
Anwendungen großer, hoch komplexer und vernetzter IT-Systeme. Hinzu
kommt das Entwickeln und Erforschen nutzerorientierter Innovationen
für alle Lebensbereiche.

Pressekontakt:
presse@hpi.de
Christiane Rosenbach, Tel. 0331 5509-119, christiane.rosenbach@hpi.de
und Friederike Treuer, Tel. 0331 5509-177, friederike.treuer@hpi.de

Original-Content von: HPI Hasso-Plattner-Institut, übermittelt durch news aktuell

Weitere Informationen unter:
https://