Infonachmittag für Unternehmen der Region zu neuer Vertiefung im dualen Studium: Wirtschaftsingenieure zwischen Reagenzglas und Laptop

Filed under: Allgemein |


Der Studiengang Wirtschaftsingenieur bietet Studierenden eine Reihe von spannenden Wahlmöglichkeiten, mit denen sie schon früh die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellen können. Ganz neu von diesem Herbst an ist die Möglichkeit, neben wirtschafts- und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen mit Chemiemanagement auch bereits einen inhaltlichen Akzent zu setzen, der in unserer starken Chemieregion sicherlich zusätzlich gute Perspektiven eröffnet.

Nach dem 4-semestrigen Kernstudium besteht dann darüber hinaus noch die Wahlmöglichkeit zwischen „Sales Engineering“ und „Operations Management“. Im „Sales Engineering“ spezialisieren sich die Studierenden auf Vertrieb und Marketing von erklärungsbedürftigen technischen Produkten und Dienstleistungen, einer der Erfolgsfaktoren in der Investitionsgüterindustrie. Die Vertiefungsrichtung „Operations Management“ konzentriert sich auf die unternehmensinternen Leistungsprozesse an der Schnittstelle von Technik und Wirtschaft wie etwa internationaler Einkauf, Logistik oder Produktionsplanung. Der Studiengangsleiter Prof. Dr. Wolfgang Müller erläutert: „Unsere Absolventen sind gefragte Leute. Viele Partnerunternehmen haben uns signalisiert, dass ihr besonderer Kompetenz-Mix sowohl in Vertrieb und Marketing als auch bei den unternehmensinternen Prozessen gefragt ist.“

Seit 2001 bildet die EUFH gemeinsam mit derzeit rund 600 Partnerunternehmen junge Menschen für ihren beruflichen Lebensweg aus und weiter. Ihren Kooperationspartnern in der Wirtschaft bietet die Hochschule effiziente Möglichkeiten der Talentfindung, -förderung und –bindung, die in Zeiten des allgegenwärtigen demografischen Wandels und des stetig fortschreitenden Fachkräftemangels immer wichtiger werden.