INNOVATIVE LERNERFAHRUNG FÜR DIE NÄCHSTE GENERATION VON MANAGERN

Filed under: Bilder,Management |


In Zusammenarbeit mit der Warwick Business School (WBS) hat das IndustryMasters-Team in diesem Sommer eine intensive zweiwöchige, vollständig virtuelle Lernerfahrung mit 450 MBA-Studenten durchgeführt. So wie wir seit Jahren Unternehmen dabei unterstützen ihre Lernaktivitäten und Führungskräfteentwicklung zu innovieren, haben wir uns mit unserem Partner, Professor Joao Baptista (Aakademischer Leiter von Business in Practice (BIP an der WBS), den Herausforderungen gestellt, die durch die Covid-19 Pandemie entstanden sind.

MANAGEMENT IN DER PRAXIS ERLEBEN
BiP ist ein Flaggschiff-Angebot der WBS, bei dem Studenten aus einer Reihe von Master of Science-Business-Abschlüssen anstelle einer Abschlussarbeit, eine Praxisarbeit zur finalen Bewertung absolvieren. Mit dem expliziten Ziel, die Theorie enger mit der Praxis zu verknüpfen, tauchten die Studierenden in eine dynamische und simulierte Welt ein. Die gewonnen Erkenntnisse und das Gelernte musste am Ende des Programms in zwei Berichten aufgearbeitet werden.
Im Mittelpunkt der Erfahrung stand eine strategische Unternehmenssimulation, bei der sich Teams von Studenten als Vorstandteams organisierten, um über einen Zeitraum von sechs simulierten Jahren Unternehmensstrategien zu definieren, Entscheidungen zu treffen und ihre Unternehmen nachhaltig und wertschöpfend zu managen. Um einen dynamischen Lernprozess zu erzeugen, wurden Vorlesungen der Professoren sowie eine Reihe von virtuellen Workshops miteinander verwoben. Dazu gehörten Impulsvorträge von Branchenexperten, Rollenspiele unter der Leitung professioneller Schauspieler und Workshops zum Aufbau von Fähigkeiten und Verhaltensweisen wie “Distributed Leadership” von Caterina Maniscalco, “Executive Decision Making” von Gabi Whitfield und „Online Sales Pitches, Feedback & Kundenbindung“ von Anderson Hirst. Über diese Formate konnten die Studenten schnell neues Wissen und Erkenntnisse aufnehmen und in die Unternehmensentscheidungen ihrer Teams einfliessen lassen.

NEUE WEGE ENTSTEHEN BEIM GEHEN
In den vergangenen Jahren wurde das BiP-Programm auf dem Warwick-Campus als Präsenzveranstaltung durchgeführt, wobei sich die Studenten-Teams über einen Zeitraum von zwei Wochen täglich trafen. Doch in diesem Jahr musste die gesamte Veranstaltung durch den landesweiten Lockdown virtuell organisiert werden. Was als Herausforderung begann, führte automatisch zu neuen Möglichkeiten. So lernten die Studenten quasi beiläufig, was eine gute virtuelle Kollaboration in ihrer zukünftigen Arbeitswelt ausmacht.
“Das Management vieler großer globaler Unternehmen hat sich auf digitale Plattformen verlagert, und wir konnten diesen Trend mit der fortschrittlichen, virtuellen Simulation unseres Partners IndustryMasters erlebbar machen. Die Auswirkungen von COVID-19 auf die Art und Weise der Zusammenarbeit im Berufsleben ist nicht nur eine vorübergehende Situation. Die Unternehmen werden die durch die Krise erlernten Fähigkeiten und Praktiken auch nach der Krise – nicht nur aus Kostengründen, sondern auch aus sozialen Gründen und um flexiblere Arbeitsregelungen zu ermöglichen – beibehalten. Es war daher wichtig unsere Studenten durch diese intensive Lernerfahrung auf diese neuen Anforderungen der Arbeitswelt vorzubereiten”. So Joao Baptista, außerordentlicher Professor und Direktor des ‚MSc Business with Consulting‘.
BiP ist ein großes Lernprojekt, das in diesem Jahr von mehr als 60 akademischen und professionellen Teilnehmern getragen wurde. Kombiniert mit mehreren virtuellen Technologien war das Gesamtszenario sehr komplex und hatte immer zum Ziel, die Qualität der Lernerfahrung für die Studenten zu optimieren. Wie aber schafft man es, ein intensives, nachhaltiges Lernerlebnis für 450 Personen, die über den Globus verstreut sind, aufbauen?

AUFBAU DER VIRTUELLEN LERNUMGEBUNG
Carlo Risi, (VP Strategie, IndustryMasters) sagt dazu: “Wir liebten es, mit Joao und dem WBS-Team an dieser Herausforderung zu arbeiten. Um diese Lösung zu entwickeln, mussten wir alle Möglichkeiten unserer Simulationsplattform ausschöpfen und unsere gesamte Berufserfahrung einbringen. Obwohl alles sehr schnell gehen musste, haben wir gemeinsam nicht nur die Didaktik für das Lernen und die Wissensvermittlung neu konzipiert, sondern auch die Learning Journey aus Sicht der Studenten von Grund auf neu ausgerichtet.“
“Wenn man Innovation und Ideen, partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Kunden sowie die volle Kraft der vorhanden virtuellen Technologien zusammenbringt und nutzt, können erstaunliche Dinge erreicht werden. Gemeinsam sind wir weit über das, was man Fernunterricht nennt, hinausgegangen, und haben eine wirklich intensive, persönliche Lernerfahrung aus einem Guss geschaffen. Trotz der ”harten” Arbeit aller 500 Beteiligten hat es allen unheimlich viel Spaß gemacht.” Thomas Lehnert (Gründer von IndustryMasters).
Die Teffen bei Kaffee und Gesprächen in der virtuellen Lounge, die Teilnahme an täglichen Diskussionen, Vortrags- und Reflexionssitzungen als auch das Feiern auf einer von IndustryMasters gesponserten Zoom-Party mit Live-DJ und Preisverleihung, waren wesentliche Bestandteile dieses Programms, das von Professor Joao Baptista und Paul Levy, einem professionellen Theaterproduzenten, brillant moderiert wurde!
“Virtuell bedeutet für uns immer: Nicht distanziert! Dieses Prinzip war im Geist des gesamten Programms verankert. Es waren ein paar fantastische Wochen für alle Beteiligten”. Bryan Rimmer (CEO von IndustryMasters).

Weitere Informationen unter:
https://www.industrymasters.de/hochschulen

Schreiben Sie einen Kommentar