Internationaler Gipfelüber ausgewogene und integrative Bildung in Dschibuti schließt mit der Gründung einer neuen Organisation für Bildungszusammenarbeit ab

Filed under: Hochschule |


Bei der Abschlusszeremonie des III.
ForumBIE 2030 unterzeichneten 38 Regierungen, zivilgesellschaftliche
Organisationen und akademische Einrichtungen als erste die Allgemeine Erklärung
für ausgewogene und integrative Bildung (UDBIE: Universal Declaration of
Balanced and Inclusive Education). Darüber hinaus vereinbarten die 30
Unterzeichner, darunter Regierungen und zivilgesellschaftliche Organisationen,
mit dem Ziel, die in der UDBIE enthaltenen Bestrebungen und Verpflichtungen zu
erreichen, die Organisation für Bildungszusammenarbeit (OEC: Organisation of
Educational Cooperation) zu gründen, eine neue internationale Organisation des
Globalen Südens, die Plattformen und Mechanismen der solidarischen technischen
und finanziellen Zusammenarbeit und Unterstützung von Bildungsreformen schafft.

Um die Multimedia-Pressemitteilung zu sehen, klicken Sie bitte hier: https://www
.multivu.com/players/uk/8683651-new-organisation-educational-cooperation/

Die OEC, deren Generalversammlung auf der demokratischen Grundlage von “Ein
Land, eine Stimme” beruhen wird und die Rechenschaftspflicht gegenüber ihren
Mitgliedstaaten gewährleistet, die von ihrer Unterstützung profitieren werden,
wird auch zivilgesellschaftliche und akademische Organisationen zu den
assoziierten Mitgliedern mit begrenzten Rechten zählen.

Die OEC wird mit einer hundertprozentigen finanziellen Tochtergesellschaft
gegründet, die der Generalversammlung gegenüber rechenschaftspflichtig ist und
in der Lage ist, auf ethische und nachhaltige Weise Mittel zur Unterstützung von
Bildungsreformen zu generieren. Diese Tochtergesellschaft, die strukturell auf
Investitionen in sozial und ökologisch verantwortliche Projekte in ihren
Mitgliedsstaaten ausgerichtet ist, wird schließlich die Operationen der
Organisation vollständig finanzieren und der OEC Mittel zur Verfügung stellen,
um die Bildungssysteme der Mitgliedsstaaten mit einer solidarischen Finanzierung
zu unterstützen.

Die OEC ist mit einer rationalen, gestrafften Struktur konzipiert, verfolgt eine
Strategie der effizienten systematischen Intervention und stellt die Bildung in
den Dienst der Gemeinschaften, der Gesellschaft und der nationalen Entwicklung,
wie es die in der UDBIE eingegangenen Verpflichtungen erfordern.

Der erste Generalsekretär der OEC wurde mit der Aufgabe gewählt, einen
Vorbereitungsausschuss einzurichten und zu präsidieren, der die Grundlagen für
die OEC bis zum Inkrafttreten der Gründungscharta der Organisation nach deren
Ratifizierung durch mindestens 10 der Unterzeichnerstaaten legen wird. Das
Inkrafttreten der Verfassungscharta wird die Einberufung der ersten
Generalversammlung auslösen.

Alle Unterzeichner der UDBIE bekennen sich zu den vier zentralen Säulen einer
ausgewogenen und integrativen Bildung: Intrakulturalität, Transdisziplinarität,
Dialektik und Kontextualität
(https://educationrelief.org/wp-content/uploads/2019/10/ERF-GlobalGuide.pdf).
Sie verpflichten sich, diese Prinzipien in ihren Bildungssystemen anzuwenden,
mit der sektorübergreifenden Unterstützung der OEC, basierend auf den
kontextabhängigen Bedürfnissen ihrer Bevölkerung, ihren nationalen Prioritäten
und dem globalen Imperativ der nachhaltigen Entwicklung.

Die Education Relief Foundation (ERF) ist eine gemeinnützige und nichtstaatliche
Organisation mit Sitz in Genf, die unter anderem der Entwicklung, Förderung und
Einbettung einer ausgewogenen und integrativen Bildung durch politische
Entwicklung, Aufbau von Kapazitäten und Einbeziehung der Zivilgesellschaft
dient.

Die Konferenzreihe ForumBIE 2030 (https://forumbie2030.org/) begann mit der
Veranstaltung I ForumBIE 2030, die im Dezember 2017 bei den Vereinten Nationen
in Genf, Schweiz, stattfand. Im November 2018 fand beim II ForumBIE 2030 in
Mexiko-Stadt sowohl die Veröffentlichung des Global Guide of Ethics, Principles,
Policies, and Practices in Balanced and Inclusive Education
(https://educationrelief.org/wp-content/uploads/2019/10/ERF-GlobalGuide.pdf)als
auch die erste Unterzeichnung des International Call for Balanced and Inclusive
Education (Internationaler Aufruf für eine ausgewogene und integrative Bildung)
(https://educationrelief.org/international-call/) statt – des Dokuments, in dem
die Vorbereitung der Allgemeinen Erklärung für eine ausgewogene und integrative
Bildung gefordert wurde.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1029418/ERF_Logo.jpg

Photo – https://mma.prnewswire.com/media/1083623/ERF_Djibouti.jpg

Pressekontakt:

Etienne Lacombe-Kishibe, Leiterin der Abteilung Medien und
Kommunikation
E-Mail: e.kishibe@educationrelief.org | Tel.: 0041 22 920 0859 |
Mobil: 0041 79 864 2692

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/138649/4506041
OTS: The Education Relief Foundation

Original-Content von: The Education Relief Foundation, übermittelt durch news aktuell

Weitere Informationen unter:
https://

2 Responses to Internationaler Gipfelüber ausgewogene und integrative Bildung in Dschibuti schließt mit der Gründung einer neuen Organisation für Bildungszusammenarbeit ab

  1. I have been browsing on-line greater than 3 hours nowadays, but I never found any interesting article like yours.
    It is pretty worth enough for me. In my opinion, if all webmasters and bloggers made good
    content as you did, the internet shall be a lot more helpful than ever before.

  2. What’s up, I desire to subscribe for this blog to get most recent updates, therefore where can i
    do it please assist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.