Lesung mit Autorin Beate van Kempen im krz

Filed under: Allgemein,Bilder |


Auf Einladung der Gleichstellungsbeauftragten des Service-Providers in Lemgo liest am 05.07.2016 die Autorin Beate van Kempen im Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg / Lippe (krz) aus ihrem Buch ?Selbstzweifel? ? Na klar: Frauen führen anders?.
Oft wird Frauen geraten, sich in einer von Männern dominierten Berufswelt auch ?männlich? zu verhalten. Besonders für Führungspositionen scheint das Voraussetzung zu sein. In ihrem Werk nimmt van Kempen eine andere Sichtweise ein: Frauen führen anders als Männer. ?Nicht besser oder schlechter, sondern anders.? Ein Führungsstil ?weiblicher Prägung? hinterfragt offenbar die eigene Rolle und deren Wirkung bzw. Nachhaltigkeit bezogen auf die Gesamtorganisation stärker als eher traditionelles, ?männliches? Führungsverständnis.
Neben ganz persönlichen Gedanken und Erlebnissen finden sich in dem Buch 30 Jahre Berufserfahrung und die aktive Mitarbeit in Frauennetzwerken ebenso wieder wie Diskussionsergebnisse aus dem Frauen-Führungszirkel eines öffentlichen IT-Dienstleisters, die den positiven Umgang mit Selbstzweifeln von Frauen in Führungspositionen thematisieren.
?Selbstzweifel? – Na klar: Frauen führen anders? regt an, das eigene Führungsverhalten und das von Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kollegen zu reflektieren. Es soll auch einen Beitrag leisten, sich selbst, seine Organisation, sein Team im positiven wie im ergebnisorientierten Sinne weiter zu entwickeln. In der interaktiven Lesung werden Übungen aus dem Buch gemeinsam durchgeführt und die Ergebnisse diskutiert.
Ort: Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg / Lippe (krz), Konferenzraum, Am Lindenhaus 21, 32567 Lemgo
Datum: 05.07.2016
Zeit: 16 Uhr
Eintritt frei
Um eine Anmeldung über die Internetseite der krz-Akademie https://akademie.krz.de wird gebeten.
Über die Autorin:
Geboren in Langenfeld Richrath ist die 50-jährige Autorin beruflich sowohl in Düsseldorf als auch in Köln aktiv. Seit 35 Jahren im Dienst der öffentlichen Verwaltung standen die zurückliegenden 15 Jahre im Fokus der Informations-Technologie (IT), davon fünf Jahre als Abteilungsleiterin verantwortlich für den Aufbau des Kundenmanagements bei einem kommunalen IT-Dienstleister. Aktuell leitet van Kempen die Stabsstelle ?Produktstrategie? bei der LVR Infokom.

Der ostwestfälische Service-Provider
Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) in Lemgo wurde 1971 gegründet und ist seit 1972 Informatik-Dienstleister der Kreise Minden-Lübbecke, Herford und Lippe sowie von 34 Städten und Gemeinden aus diesen Kreisgebieten. Direkt oder indirekt werden über 11 Mio. Einwohner in NRW mit Services des krz betreut.
Als kommunaler Zweckverband besitzt das krz den Status einer Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Zu den traditionellen Aufgaben zählen unter anderem die Entwicklung, Einführung und Wartung klassischer Kommunalanwendungen. Um dem hohen Anspruch gerecht zu werden, hält das krz für seine Kunden ein reichhaltiges Angebot an Software-Applikationen (Verfahren), Netzwerktechnik, Arbeitsplatz- und Server-Hardware und Dienstleistungen (Beratung, Schulung, Installation, Wartung und Support) bereit. Das krz ist bekannt für einen ausgeprägten Datenschutz sowie eine höchstmögliche Datensicherheit und ist der erste kommunale IT-Dienstleister mit der BSI-Zertifizierung (ISO 27001).
Über 250 engagierte und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von der Verwaltungsfachkraft bis hin zum Technik-Experten, sind Garant für die Umsetzung der Unternehmensziele. Das krz unterstützt etwa 8.000 PC-Arbeitsplätze mit rund 10.500 Geräten in den Verwaltungen des Verbandsgebietes. Über die Mitglieder hinaus nehmen noch mehr als 600 weitere Kunden aus dem kommunalen Umfeld Dienstleistungen des krz in Anspruch. Der Servicedienst und die Hotline sorgen für eine Datenverfügbarkeit von nahezu 100%.
Unter dem Motto “krz – Kunden rundum zufrieden” ist das krz für seine Geschäftskunden ein zuverlässiger Partner. Ebenso stehen dem krz aufgrund seiner Mitgliedschaften in der Bundes-Arbeitsgemeinschaft der kommunalen IT-Dienstleister – VITAKO e. V. und im KDN, der Leistungsgemeinschaft von Kommunen, Landkreisen und Datenzentralen, starke Partner zur Seite, um Synergieeffekte optimal zu nutzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.