“Ludwig 2020/2021” für die besten Mittelständler aus der Region: BTHVN + C

Filed under: Allgemein |


Die Würfel sind gefallen, die Preisträger gefunden. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg und SC Lötters werden zusammen mit ihrem Kooperationspartner, der Kreissparkasse Köln, die Sieger des Mittelstandswettbewerbs ?Ludwig? 2020/2021 am Dienstag, 22. Juni, in der Kulturhalle kabelmetal in Windeck auszeichnen. Nachdem der Wettbewerb im Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 pandemiebedingt nicht beendet werden konnte, verlängerten die Organisatoren die Wettbewerbsrunde bis in den Sommer 2021 hinein. ?Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht und werden damit noch einmal ein starkes Zeichen mit tollen Unternehmen für Beethoven in der Wirtschaftsregion Bonn/Rhein-Sieg setzen?, sagt Dr. Christine Lötters, Inhaberin von SC Lötters, die ehrenamtlich die Servicestelle der Oskar-Patzelt-Stiftung in Bonn leitet.

Mit einer Rekordbeteiligung von über 30 Unternehmen hatte die Jury Schwerstarbeit zu verrichten, um die Preisträger in den Kategorien BTHVN + C zu bewerten und küren. Mit dem  BTHVN wird dabei der Gesamtsieger ausgezeichnet. Weitere Preisträger gibt es in den Kategorien Bonner Weltbürger (Auszeichnung in der Kategorie regionales unternehmerisches Engagement), Tonkünstler (Auszeichnung für künstlerische Projekte in der Kultur- und Kreativwirtschaft), Humanist (Auszeichnung für CSR-Aktivitäten), Visionär (Auszeichnung in der Kategorie Innovation), Naturfreund (Auszeichnung in der Kategorie Nachhaltigkeit). ?Wir haben uns mit den Kategorien erst- und einmalig bewusst auf Beethoven und das Jubiläumsjahr bezogen?, so IHK-Pressesprecher Michael Pieck. Ferner gibt es in der Kategorie C einen Sieger für die unternehmerische Leistung in der Corona-Pandemie, die Unternehmen vor besondere Herausforderungen gestellt hat. Zusätzlich wird wieder ein Preis für eine gelungene Unternehmensnachfolge vergeben sowie ein Sonderpreis 2020/2021 für besondere Ideen, Produkte oder Dienstleistungen rund um Ludwig van Beethoven.

?Die teilnehmenden Unternehmen haben sich unter schwierigen Bedingungen dem Wettbewerb gestellt und sich auch mit hybriden Veranstaltungsformaten vernetzt?, sagt Regina Rosenstock, Gesamtbereichsleiterin Unternehmensförderung der IHK Bonn/Rhein-Sieg: ?Dieser Beethovenjahrgang ist ein toller Ludwig.? Um der aktuellen Entwicklung Rechnung zu tragen und den Gesundheitsschutz sicherzustellen, planen die Verantwortlichen aktuell ein hybrides Format und ziehen verschiedene Möglichkeiten in Betracht. ?Wir wollen mit einem kleineren Teil – Preisträger, Jury und einer überschaubaren Anzahl an Gästen – in Windeck präsent sein. Diese Feier wird gestreamt und ins Netz gestellt. So stellen wir sicher, dass jeder, der sich für den Wettbewerb und seine Teilnehmer interessiert, auch teilnehmen kann?, erläutert Lötters.

Um die Tätigkeit der Oskar-Patzelt-Stiftung und ihrer Gremien für den “Großen Preis des Mittelstandes” regional zu unterstützen, fungiert Dr. Christine Lötters in der Region Bonn/Köln als Servicestelle. Sie ist gewissermaßen der “verlängerte Arm” der Bundesgeschäftsstelle und erste und kompetente Ansprechpartnerin vor Ort für Unternehmen, Institutionen und Einzelpersonen zu Fragen rund um den Wettbewerb.

Zusammen mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg richtet die regionale Servicestelle seit 2012/2013 zusätzlich den regionalen Wettbewerb “Ludwig” aus. Während der bundesweite Mittelstandspreis auch als “Oskar” bekannt geworden ist, wurde der regionale Preis bewusst nach dem berühmten Sohn der Stadt “Ludwig” van Beethoven genannt.

Weitere Informationen unter:
https://