Matschie: „Theater ist mit seinem Programm aus der Region Eisenach nicht wegzudenken“

Filed under: Allgemein |


„Mit diesem Spielplan zeigt das Theater Eisenach, dass es ein unverzichtbares Angebot für die Kulturinteressierten in Westthüringen und eine Bereicherung unserer Theaterlandschaft darstellt. Es ist aus der Region nicht wegzudenken.“ Das unterstreicht Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, nach der Vorstellung des Programms für die Spielzeit 2012/13 heute in Eisenach. Das Haus setze deutliche Akzente und habe ein „äußerst interessantes Programm“ auf die Beine gestellt, so der Minister. Er nennt dabei vor allem das Musical „Luther! Rebell wider Willen“, eine Eigenproduktion des Hauses. „Das Theater dokumentiert damit die herausgehobene Rolle, die Eisenach als Kulturstadt innerhalb der Reformationsdekade spielt.“ Er sei gespannt auf die Uraufführung, die im Juni 2013 stattfinden soll.
„Ich setze mich dafür ein, dass das Theater eine Zukunft hat“, unterstreicht Matschie mit Blick auf die Finanzsituation Eisenachs. Nach seiner Meinung sei der Vertrag mit der Kulturstiftung Meiningen-Eisenach bindend und somit keine freiwillige Leistung der Kommune. „Das Land muss Eisenach daher unterstützen. Auch unser Koalitionspartner CDU sollte sich endlich einen Ruck geben und Eisenach nicht im Regen stehen lassen“, so Matschie. In der kommenden Woche werde die aus Vertretern des Kultur-, des Finanz-, des Innenministeriums sowie der Stadt Eisenach bestehende Arbeitsgruppe erneut zu diesem Thema beraten.
Matschie unterstreicht: „Die Gelder aus meinem Ministerium stehen für das Theater bereit. Jetzt ist es am Finanzminister, die Stadt Eisenach handlungsfähig zu machen.“