Mehr Natur am Arbeitsplatz!

Filed under: Allgemein |


Die Schulz-Dobrick GmbH aus Langenfeld, NRW, hat ein Zeichen für Wildbienen & Co. gesetzt: Sie bepflanzte im vergangenen Jahr einen Teil ihres Firmengeländes mit regionalen Wildstauden, darunter Natternkopf, Skabiosen-Flockenblume und Kleiner Wiesenknopf. Damit möchte sie auch andere Unternehmen vor Ort inspirieren, Flächen bienenfreundlich zu gestalten. Beim bundesweiten Pflanzwettbewerb ?Wir tun was für Bienen!? der Stiftung für Mensch und Umwelt erhielt die Firma den dritten Preis in der Kategorie ?Firmen-, Institutions- und Vereinsgärten?.

So machen Sie mit – und gewinnen mit etwas Glück!

Auch Privatpersonen, Kitas, Schulen, Kleingärtner*innen und viele andere präsentierten in den letzten fünf Jahren ihre Pflanzaktionen und Gärten. Die Bilder finden Sie auf der Webseite. ?Wir laden auch im Jahr 2021 herzlich dazu ein, insektenfreundlich zu gärtnern und den Funken überspringen zu lassen! Die Insekten brauchen dringendst unser aller Unterstützung!?, so Projektkoordinatorin Julia Sander. Gestalten auch Sie auf dem Firmengelände einen Lebensraum für Insekten! Mit etwas Glück gewinnen Sie bis zu 400,- ?: www.wir-tun-was-fuer-bienen.de

Darum brauchen Wildbienen Ihre Hilfe

Mehr als die Hälfte der über 550 Bienen-Arten in Deutschland sind bedroht. Gründe dafür sind zu wenig Nistplätze und ein verringertes Nahrungsangebot. Wirken Sie als Firma, Institution oder Verein entgegen und erhöhen Sie gleichzeitig die Qualität Ihrer Arbeitsumgebung. Bepflanzungen mit heimischen Stauden, Kräutern und Gehölzen sind ideal. Sie bieten Bestäubern lebenswichtigen Nektar und Pollen. Ebenso helfen Trockenmauern, Totholzhaufen und kleine Wasserstellen. Damit helfen Sie zahlreichen Tieren, wie den ?Wildbienen?. Zu ihnen gehören zum Beispiel Hummeln. Wildbienen sind friedlich, können meist nicht stechen und leisten mit anderen Insekten den Großteil der Bestäubung.

Weiteres Bildmaterial finden Sie unter: www.wir-tun-was-fuer-bienen.de/media.html

Wenn Sie Interesse an einem Interview haben, stehen Ihnen Frau Dr. Corinna Hölzer (Gründerin des Pflanzwettbewerbs), Frau Julia Sander (Koordinatorin) und ausgewählte Gewinner*innen gerne zur Verfügung!

Die Stiftung für Mensch und Umwelt (SMU) wurde als gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Berlin im September 2010 gegründet. Sie realisiert eigene Projekte, unter anderem diesen Pflanzwettbewerb, der 2021 im sechsten Jahr stattfindet. Mit ?Deutschland summt! Wir tun was für Bienen? lenkt die Stiftung seit 2010 die Aufmerksamkeit auf Möglichkeiten, dem rasanten Bienensterben entgegenzutreten. Es entstand ein Netzwerk aus bislang 30 Gemeinden, Kommunen und Landkreisen ? alle wollen ihre Region farbenfroher, attraktiver und lebenswerter gestalten und ihre Einwohner*innen aktivieren, selbst für mehr biologische Vielfalt einzutreten. Dabei dienen Wild- und Honigbienen als ?Botschafterinnen?.

Mehr über die Stiftung unter: www.stiftung-mensch-umwelt.de

Mehr zum Pflanzwettbewerb 2021 unter: www.wir-tun-was-fuer-bienen.de

Mehr über Deutschland summt! unter: www.deutschland-summt.de