Mit Internet-Bildungsplattform openHPI ist Hasso-Plattner-Institut “ausgezeichneter Ort” im Land der Ideen 2015

Filed under: Bilder,Hochschule |


Mit seiner Internet-Bildungsplattform https://open.hpi.de ist das
Hasso-Plattner-Institut (HPI) in den Kreis der 100 “Ausgezeichneten
Orte 2015″ der Initiative “Deutschland – Land der Ideen” aufgenommen
worden. Eine unabhängige 18-köpfige Jury hatte die Preisträger aus
1.000 eingereichten Projekten von Forschungseinrichtungen,
Unternehmen, Start-ups oder Vereinen ausgewählt. Die Preisverleihung
in Potsdam wird am Donnerstag, 5. November, stattfinden. Dann erhält
das HPI die vom Bundespräsidenten unterzeichnete Urkunde und einen
Pokal. Schon 2006, 2007 und 2008 hatte das Institut diese
Auszeichnung erhalten.

Der Wettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Motto “Stadt, Land,
Netz! Innovationen für eine digitale Welt”. Damit würdigen die
Initiative “Deutschland – Land der Ideen” und Sponsor Deutsche Bank
Ideen zukunftsweisende Projekte, die Lösungen für die
Herausforderungen des digitalen Wandels bereithalten. Die vom
Potsdamer Uni-Institut HPI für jedermann angebotenen kostenlosen
offenen Onlinekurse (Massive Open Online Courses, MOOC) in Deutsch,
Englisch und Chinesisch gehören zu den 15 ausgezeichneten Projekten
aus dem Bereich Bildung.

Weitere Kategorien für die Preisträgerauswahl waren Wirtschaft,
Kultur, Wissenschaft, Umwelt und Gesellschaft. Mit dem HPI zusammen
sind drei weitere brandenburgische und 23 Berliner Institutionen
unter den 100 Preisträgern. Dazu gehört auch das SAP Innovation
Center Potsdam, mit dem das HPI eng zusammenarbeitet. Es wurde für
eine medizinische Software ausgezeichnet, die es Forschern und Ärzten
erleichtert, klinische Daten zu verknüpfen und auszuwerten.

Hintergrund zu www.open.HPI.de

openHPI bietet seine kostenlosen, für jeden frei zugänglichen
Onlinekurse zu Themen der Informationstechnologie seit September 2012
an. Fast 180.000 Einschreibungen von rund 87.000 Nutzern aus etwa 150
Ländern sind derzeit auf openHPI registriert. Mehr als 17.000
Zertifikate und 20.000 Teilnahmebescheinigungen konnten bereits
ausgestellt werden. Sämtliche Onlinekurse, die bislang auf Deutsch,
Englisch und Chinesisch auf der Plattform angeboten wurden, sind auch
im Archivmodus jetzt noch jederzeit nutzbar, allerdings ohne Prüfung
und Zertifikat.

Die Internet-Bildungsplattform openHPI ist dadurch weltweit
einzigartig, dass sich die Inhalte auf Informationstechnologie und
Informatik konzentrieren und die Kurse sowohl in deutscher,
englischer und chinesischer Sprache angeboten werden. Im Unterschied
zu “traditionellen” Vorlesungsportalen folgen die Kurse bei
openhpi.de einem festen sechswöchigen Zeitplan – mit definierten
Angebotsimpulsen wie Lehr-Videos, Texte, Selbsttests, regelmäßige
Hausaufgaben und Prüfungsaufgaben. Kombiniert sind die Angebote mit
einer sozialen Plattform, auf der sich die Teilnehmer mit den
Kursbetreuern und anderen Teilnehmern austauschen, Fragen klären und
weiterführende Themen diskutieren können.

Kurzprofil Hasso-Plattner-Institut

Das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH
(https://hpi.de) an der Universität Potsdam ist Deutschlands
universitäres Exzellenz-Zentrum für IT-Systems Engineering. Als
einziges Universitäts-Institut in Deutschland bietet es den Bachelor-
und Master-Studiengang “IT-Systems Engineering” an – ein besonders
praxisnahes und ingenieurwissenschaftliches Informatik-Studium, das
von derzeit 480 Studenten genutzt wird. Die HPI School of Design
Thinking, Europas erste Innovationsschule für Studenten nach dem
Vorbild der Stanforder d.school, bietet jährlich 240 Plätze für ein
Zusatzstudium an. Insgesamt zehn HPI-Professoren und über 50 weitere
Gastprofessoren, Lehrbeauftragte und Dozenten sind am Institut tätig.
Es betreibt exzellente universitäre Forschung – in seinen zehn
Fachgebieten des IT-Systems Engineering, aber auch in der HPI
Research School für Doktoranden mit ihren Forschungsaußenstellen in
Kapstadt, Haifa und Nanjing. Schwerpunkt der HPI-Lehre und -Forschung
sind die Grundlagen und Anwendungen großer, hoch komplexer und
vernetzter IT-Systeme. Hinzu kommt das Entwickeln und Erforschen
nutzerorientierter Innovationen für alle Lebensbereiche. Das HPI
kommt bei den CHE-Hochschulrankings stets auf Spitzenplätze. Mit
openHPI.de bietet das Institut seit September 2012 ein interaktives
Internet-Bildungsnetzwerk an, das jedem offen steht.

Pressekontakt:
HPI-Pressestelle: presse@hpi.de; HPI-Pressesprecher Hans-Joachim
Allgaier, M.A., Tel. 0331 5509-119

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.