Noch keine Lehrstelle? Das Handwerk steht bereit!

Filed under: Allgemein,Bilder |


Für Jugendliche, die nach dem Schulabschluss noch keine Lehrstelle gefunden haben, ist ein Einstieg ins Lehrjahr noch bis Mitte Oktober problemlos möglich. Und die Chancen stehen gut, im Handwerk noch eine Lehrstelle in einem interessanten und für die Zukunft vielversprechenden Beruf zu finden.
Derzeit bieten noch rund 400 Handwerksbetriebe im gesamten Kammerbezirk Dresden freie Lehrstellen in Berufen von A wie Anlagenmechaniker bis Z wie Zimmermann an. Einen Überblick über die freien Lehrstellen geben die Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer unter www.hwk-dresden.de/lehrstellen sowie die kostenlose Lehrstellen-App “Lehrstellenradar” (www.hwk-dresden.de/lehrstellenradar) für Smartphones.
Jugendliche, die noch keinen Ausbildungsplatz haben, können sich direkt an die Handwerkskammer Dresden wenden und sich individuell beraten lassen. Über das Projekt “Passgenaue Vermittlung Auszubildender an ausbildungswillige Betriebe” werden Betriebe und Bewerber gezielt zusammengeführt. Gemeinsam mit dem Jugendlichen und den Eltern wird über die Möglichkeit einer dualen Ausbildung gesprochen und die Jugendlichen werden bis zum Abschluss des Lehrvertrages und darüber hinaus begleitet.
Kontakt für die Passgenaue Vermittlung:
Ingolf Radecke
Telefon: 0351 4640-946
E-Mail: ingolf.radecke@hwk-dresden.de
Zudem können sich Jugendliche beim Aktionstag Bildung der Handwerkskammer Dresden am Samstag, 27. September, zwischen 10 und 16 Uhr, über Berufe und Karrieremöglichkeiten im Handwerk informieren. Unter dem Motto “Entdecke die Zukunftsberufe im Handwerk” bieten mehr als 50 Betriebe und Aussteller spannende Praktika und Ausbildungschancen und laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Lehrlinge sind vor Ort und berichten von ihrer Ausbildung. Außerdem gibt es Tipps für den perfekten Auftritt bei einer Bewerbung
Alle Infos und die Aussteller beim Aktionstag Bildung sind einsehbar unter www.aktionstag-bildung.de.
“Das Handwerk steht bereit, motivierten jungen Menschen, eine Chance und Perspektive zu bieten. Eine duale Berufsausbildung ist eine stabile Basis für eine berufliche Zukunft”, so Dr. Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden.