NXP stiftet Professur für Cybersicherheit an der Hertie School of Governance / Weiterer Ausbau des Zentrums für internationale Sicherheitspolitik unter der Leitung von Wolfgang Ischinger

Filed under: Hochschule |


Die Hertie School of Governance hat eine Professur
für internationale und Cybersicherheit ausgeschrieben und baut damit
ihr Zentrum für internationale Sicherheitspolitik (CISP) unter der
Leitung von Wolfgang Ischinger weiter aus. Ermöglicht wird dieser
Schritt durch den weltweit agierenden Halbleiterhersteller NXP mit
Sitz in Hamburg. Das Technologieunternehmen wird die Position auf
mindestens fünf Jahre finanzieren.

Die Professur ist der Erforschung von technologiebezogenen
Sicherheitsfragen aus sozialwissenschaftlicher Perspektive gewidmet
sowie den dazugehörigen politischen Strategien, Regulierungs- und
Compliance-Aspekten: Wie lassen sich kritische Infrastruktur,
Netzwerke, Hardware und Daten vor Angriffen und unbefugter Nutzung
schützen? Diesen Fragen wird das neue Fakultätsmitglied aus der
Perspektive der internationalen Beziehungen, Konflikt- oder
Sicherheitsforschung nachgehen und insbesondere im Studiengang Master
of International Affairs unterrichten.

“Wir wollen den Studierenden internationale Beziehungen und
Sicherheitspolitik mit starkem Zukunftsbezug vermitteln.
Cybersicherheit ist eine globale Aufgabe. Künftige Führungskräfte
sollen an der Hertie School das Rüstzeug erhalten, um den
Herausforderungen des digitalen Zeitalters zu begegnen. Die
Partnerschaft mit NXP ist dafür von großem Wert”, erklärt
CISP-Direktor Wolfgang Ischinger.

Rüdiger Stroh, Executive Vice President von NXP erläutert das
Engagement: “Mit der zunehmenden Vernetzung im Internet der Dinge
wird Cybersicherheit und der Schutz technischer und
gesellschaftlicher Systeme zur globalen Herausforderung. Als
Industrieunternehmen entwickeln wir wirksame Konzepte zum Schutz
unserer künftigen Informationssysteme und Netzwerke. Aber es braucht
auch Forschung und wissenschaftlichen Fortschritt zu den vielen
Governance-Fragen in diesem Bereich. Diese möchten wir nachhaltig
unterstützen.”

Die internationale Ausschreibung der Professur mit Frist bis zum
31. Januar 2018 finden Sie hier: http://bit.ly/CISP_PICS

Mehr über das CISP an der Hertie School of Governance:
www.hertie-school.org/cisp.

Twitter: @CISP_Hertie

Mehr über NXP Semiconductors Germany GmbH: www.nxp.com

Die Hertie School of Governance ist eine staatlich anerkannte,
private Hochschule mit Sitz in Berlin. Ihr Ziel ist es, herausragend
qualifizierte junge Menschen auf Führungsaufgaben im öffentlichen
Bereich, in der Privatwirtschaft und der Zivilgesellschaft
vorzubereiten. Mit interdisziplinärer Forschung will die Hertie
School zudem die Diskussion über moderne Staatlichkeit voranbringen
und den Austausch zwischen den Sektoren anregen. Die Hochschule wurde
Ende 2003 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet und wird
seither maßgeblich von ihr getragen. www.hertie-school.org

Pressekontakt:
Regine Kreitz, Director Communications, Tel.: 030 / 259 219 113, Fax:
030 / 259 219 444, Email: pressoffice@hertie-school.org

Twitter: https://twitter.com/thehertieschool
Facebook: https://www.facebook.com/hertieschool/
LinkedIn: https://www.linkedin.com/school/55258/

Original-Content von: Hertie School of Governance, übermittelt durch news aktuell