Peking University feiert 120-jähriges Jubiläum mit Einweihung des Campus in Großbritannien

Filed under: Hochschule |


Peking University (PKU), die
führende höhere Lehranstalt in China, feiert dieses Jahr ihr
120-jähriges Jubiläum mit einer Reihe von Feierlichkeiten, die die
reichhaltige Geschichte der Universität und ihren Einsatz für Lehre,
Lernen, Innovation und Forschung unterstreichen. Das Jubiläumsjahr
beginnt mit Feierlichkeiten in Oxford, England, dem ersten
Auslandscampus der Universität. Die Kick-off-Veranstaltung in Übersee
findet vom 23. bis 25. März statt und bietet ein akademisches
Symposium, Feierlichkeiten zur Einweihung des Campus in
Großbritannien und die Einweihung der Peking University Alumni
Finance Association in London.

Das zweitägige akademische Symposium ist ein Highlight der
Feierlichkeiten zum 120-jährigen Jubiläum der PKU und stellt eine
wichtige Plattform für den chinesisch-britischen akademischen
Austausch dar. Wissenschaftler aus Großbritannien und China werden
aktuelle Probleme aus verschiedensten Fachgebieten diskutieren. Das
Programm enthält unter anderem Lesungen und Diskussionen mit den
Nobelpreisträgern Thomas Sargent und Sir John Gurdon. Die Themen aus
Forschungsbereichen wie internationale Beziehungen,
Naturwissenschaften und Technologie, Wirtschaft und Globalisierung
lauten z. B. “Warum sollten Regierungen ihre Schulden bezahlen?”
“Zellersatztherapie beim Menschen” “Prävention einer systematischen
Finanzkrise in China” “Menschen werden kontinuierlich geformt” und
“Forschung und Entwicklung an der Peking University.”

Professor Wen Hai, Gründungsdekan der PHBS und stellvertretender
Vorsitzender des Peking University Council ist Vorsitzender der
Einweihungsveranstaltung am 25. März. Der Präsident der Peking
University, Jianhua Lin, wird zur Einweihung eine programmatische
Rede halten. Präsident Lin glaubt, dass die Eröffnung des Campus in
Großbritannien eine Zeitenwende für die Peking University und die
höhere Bildung in China einleitet. Er hofft, dass durch diese
Initiative der internationale Ruf der Universität weiter gestärkt und
die Forschungs- und Lehrmöglichkeiten verbessert werden können. Zu
den weiteren am Programm teilnehmenden Persönlichkeiten zählen der
chinesische Botschafter in Großbritannien, Xiaoming Liu, und
Vertreter der britischen Regierung.

Der Campus in Großbritannien nahm diesen Frühling seinen Betrieb
auf und wird vornehmlich von Studenten aus Großbritannien und Europa
besucht. Die Studenten verbringen ihr erstes Jahr am Campus in
Großbritannien und ihr zweites Jahr am Campus der PKU in Shenzhen.
Die in das Shenzhen-Programm aufgenommen Studenten können sich
außerdem bewerben, ein Semester am Campus in Großbritannien zu
studieren. Als Initiator des Auslandscampus übernimmt die Peking
University HSBC Business School (PHBS) in Shenzhen, China, den
Großteil der administrativen Aufgaben des Campus in Großbritannien.

Professor Wen Hai merkte an, dass “dieser neue Campus eine
zentrale Rolle im weiteren akademischen Austausch zwischen China,
Großbritannien und Europa einnimmt.” Die Einweihungsfeierlichkeiten
des Auslandscampus in Großbritannien in Oxford stellen wichtiges
Ereignis im Kalender der Feierlichkeiten zum 120-jährigen Jubiläum
der Peking University dar, da der Campus in Großbritannien ein
bedeutender Meilenstein bei der Entwicklung internationalisierter
Angebote an einer von Chinas ältesten und renommiertesten
Institutionen und ein Signal für die derzeitigen globalen
Entwicklungen mit China ist, das eine zunehmend einflussreiche Rolle
in der Weltwirtschaft einnimmt.”

Informationen zur Peking University und PHBS

Die Peking University (http://120.pku.edu.cn/en/index.htm) wurde
1898 als Imperial University of Peking gegründet und erhielt 1912
ihren heutigen Namen Peking University. Sie war die erste nationale
Universität in China mit einem umfangreichen Fächerangebot und hat
seitdem eine führende Rolle im Bereich der Hochschulbildung in China
inne. Peking University ist ein Mitglied der C9-League, einem Pendant
zur Ivy League in den Vereinigten Staaten. 2017 wurde die Peking
University das 11. Jahr in Folge von der Chinese Universities Alumni
Association (CUAA) als beste Universität in China eingestuft. Die
Times Higher Education ordnete die Peking University im weltweiten
Universitäten-Ranking für 2018 auf dem 27. Platz ein.

Die Peking University HSBC Business School (PHBS
(http://english.phbs.pku.edu.cn/)) wurde 2004 gegründet, um die
Forschungsbeteiligung der PKU in den Bereichen Weltwirtschaft,
Finanzen und Management voranzubringen. Um die internationale
Reichweite zu fördern, werden der Vollzeit-Masterstudiengang und die
Vollzeit-MBA-Programme in englischer Sprache durchgeführt. Knapp die
Hälfte des Lehrkörpers kommt aus dem Ausland. Die PHBS hat ihren Sitz
in Shenzhen (nördlich von Hongkong) und bringt die historische
Präsenz der Peking University und der
First-Tier-Business-Ausbildungsprogramme in den Süden des Landes, wo
sie von der Dynamik und dem Unternehmergeist der blühenden Stadt
profitieren. Die PHBS ist EPAS (http://english.phbs.pku.edu.cn/index.
php?m=content&c=index&a=show&catid=591&id=1374)-akkreditiert und
befindet sich in der letzten Phase der AACSB (https://en.wikipedia.or
g/wiki/Association_to_Advance_Collegiate_Schools_of_Business)-Akkredi
tierung, dem Qualitätssiegel der Business-Ausbildung.

Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/657436/Peking_University.jpg

Pressekontakt:
Yingqi Jin
+86-131-6801-1645
jinyq@phbs.pku.edu.cn

Original-Content von: Peking University HSBC Business School, übermittelt durch news aktuell