Rohstoffmarkt: Investieren in Glück und Sicherheit

Filed under: Allgemein,Bilder |


Das Wirtschaftswunder prägten die 1950er und 1960er Jahre in der westlichen Welt. Wohlstand, Bildungsausbau waren die Folge und bereits in den 1970er Jahren erfolgte der Wandel von materialistischen (Vermögen und Besitztum) zu postmaterialistischen Werten (Selbstverwirklichung und Kommunikation). Dies beruht laut dem amerikanischen Soziologen Ronald Inglehart (1989) auf den Annahmen, dass Menschen das begehren, was knapp ist und werden in jungen Jahren geprägt und verbleiben über ihren gesamten Lebenslauf in dieser Prägung. Zu Werten zählen Sicherheit, Freude, Ordnung, Glück, Liebe, Disziplin, Erfolg, Nächstenliebe, Wohlstand, Freiheit, Gesundheit, Zuverlässigkeit, Abenteuer, Freundschaft, Weiterentwicklung, Treue, Intimität, innerer Frieden u.v.m. Fairness und Gerechtigkeit haben in der Gesellschaft einen besonderen Stellenwert erreicht. John Rawls Theorie von “Gerechtigkeit und Fairness” gelten als zentraler Grundsatz, um eine moralische und ethische Grundlage im Wirtschaftskreislauf zu schaffen. Interaktionen im Wirtschafts- und Gesellschaftsleben beruhen auf grundlegende Bedingungen wie der Freiheit und Gleichberechtigung mit Fairness und Gleichberechtigung.

Werte für die Zusammenarbeit – Mitarbeiter sind Gold wert

Der Wandel der Arbeitswelt hat im letzten Jahrhundert zahlreiche Richtungswechsel erfahren. Durch zahlreiche industrielle Revolutionen unterlagen Arbeitsabläufe, Arbeitsumfelder, Konzepte und Unternehmensstrukturen einen radikalen Wandel. Heute sprechen wir vom “Great-Place-to-Work-Ansatz” und fairen Arbeitgeberstrukturen. Mitarbeiterführung, Gewinnung und Bindung gelten als die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt, dabei nehmen Fairness und Gleichberechtigung eine Schlüsselrolle ein. Zukünftige Mitarbeiter suchen Unternehmen, die sie als vollwertige Mitglieder im Unternehmen integrieren. Faire Arbeitgeberstrukturen stellen klare definierte Strukturen zur Verfügung mit flachen Hierarchien, die jederzeit kreative Kritik, positiv wie auch negativ, ermöglichen. Die Stärkung der Mitarbeiter erfolgt durch selbst getragene Informations-, Trainings- und Netzwerkangebote. Gute Arbeitsstands beziehen den direkten Umgang mit den Mitarbeitern ein, sowie den Markt und den fairen, nachhaltigen Umgang mit der Umwelt. Dies führt zu einer höheren Identifikation mit dem Unternehmen. In Zeiten des Fachkräftemangels sind engagierte Mitarbeiter Gold wert, das Engagement der zufriedenen Mitarbeiter zahlt sich für Unternehmen aus. Studien belegen, dass unzufriedene Mitarbeiter den amerikanischen Unternehmen über 550 Millionen Dollar kosten. Arbeitgeber in den Niederlanden würden 2,6 Milliarden Euro sparen, wenn die krankheitsbedingten Ausfälle um ein Prozent abnehmen würden. Konzerne und Unternehmen haben erkannt, dass eine gesunde und faire Unternehmenskultur das Wohlbefinden der Mitarbeiter beeinflusst. Die EM Global Service AG ist seit mehr als zehn Jahren als Edelmetall Unternehmen am Markt und weiß um die Motivation von Mitarbeitern und den Wert engagierter Mitarbeiter im europäischen Markt.

Edelmetalle – Gold, Silber & Co.: Werte, nicht nur schön anzusehen

Hinter dem Erfolg des Unternehmen EM Global Service AG steht ein erfolgreiches Team. “Unsere Teams sind der Schlüssel zum Erfolg. Engagierten Mitarbeitern verdanken wir, dass unsere Kunden uns vertrauen – vom “hidden Champion” bis zum “großen Player”. Starke Unternehmen benötigen IT-Persönlichkeiten mit Durchblick und die EM Global Service AG sucht Unterstützung”, erklärt Heinz Muser, Vorstand der EM Global Service AG. Die Faszination der Welt der Edelmetalle ist eine Herausforderung für die Motivation in dieser Branche, sowohl für Mitarbeiter wie auch Kunden, gibt Dr. Riedi zu bedenken. Geht es um Edelmetalle als Investment, ist es von Vorteil, sich über bestimmte Punkte im Klaren zu sein. Möchten Kunden beispielsweise in ein Edelmetall als Währung oder als Rohstoff investieren? Die Investition ihres Geldes kann in Form von Wertpapieren oder in physischer Form, in Barren oder Münzen, getätigt werden. Zahlreiche Edelmetalle werden noch immer in physischer Form gekauft, als Absicherung im Falle einer Wirtschafts- und Währungskrise. Sowohl Münzen wie Barren sind international anerkannt. Das Investment in Edelmetalle ist eines, das auf langfristige Sicht geplant wird.

Betrachten wir die Entwicklung der Edelmetallbranche, so blicken wir auf ein spannendes noch nie dagewesenes Pandemie-Jahr zurück. Die Corona-Pandemie führte zu einigen gefühlten Achterbahnfahrten an den Märkten. Neuausrichtungen waren in fast allen Branchen angesagt. Der Sprung in die Digitalisierung ging mit einem Ruck von statten, wer nicht vorbereitet war, hat zu kämpfen. Besonders die Schmuckindustrie blickt auf eine schwierige Zeit zurück, aber gerade im Bereich der Edelmetalle in der Industrie wuchs dramatisch. Investments in Edelmetalle profitieren durch die wachsende Zukunftsangst der Verbraucher. Werte wie Sicherheit, Fairness und Gerechtigkeit gehören nach unserem Verständnis elementar zu den Edelmetallen. Angefangen von der Verantwortung der Bergung der edlen Metallen über die Verarbeitung bis hin zum Recycling und damit als aktiver Beitrag zur Kreislaufwirtschaft.

V.i.S.d.P.:

Dr. Peter Riedi

Volkswirt & Edelmetallexperte

Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich.

Weitere Informationen unter:
http://www.em-global-service.li