SAP Next-Gen qualification for Steinbeis University master“s program

Filed under: Allgemein |


Mit dem SAP Next-Gen qualification for Steinbeis University master“s program haben die SAP und die ?School of Management and Technology? (SMT) der Steinbeis-Hochschule einen Weg gefunden, Nachwuchskräfte für die digitale Transformation und ihre Herausforderungen zu begeistern und auszubilden.

Das Programm bringt Unternehmen und Beratungen, die Bedarf an SAP-Spezialisten haben, mit IT-Nachwuchskräften zusammen. Diese werden im zweijährigen Programm ?on-the-job? zu SAP-Experten ausgebildet. Schon während des berufsintegrierten Studiums sind die Studierenden für zwei Jahre zu 85 Prozent im Projekt- und Tagesgeschäft und stiften in ihren Partnerunternehmen sofort einen direkten Mehrwert.

Eine neu entwickelte, spezifische SAP-Weiterbildung und Zertifizierung für relevante Module erleichtert den Studierenden nun den Einstieg. Neben ihrem Master-Studium an der Steinbeis-Hochschule erhalten Teilnehmer zukünftig die Möglichkeit, sich mit SAP Learning Hub spezifisches Wissen in E-Learning Einheiten anzueignen. Zur Vorbereitung sämtlicher Zertifizierungen stehen SAP-Trainer in Lerncommunitys für die Studenten sowie ein Trainingssystem zur Verfügung. ?Wir freuen uns, dass wir mit diesem neuen Angebot Firmen helfen, dringend benötigte IT-Fachkräfte zu entwickeln und Studenten eine hervorragende Karrieremöglichkeit mit gleichzeitiger Praxiserfahrung bieten. Eine absolute Win-Win-Situation? so Guido Grüne, Leiter SAP Education Middle and Eastern Europe.

Die akademische Gesamtverantwortung liegt bei der Steinbeis-Hochschule und die Ausbildung findet in Präsenzseminaren in Berlin, Stuttgart und im Zuge von Auslandsaufenthalten in zusammenhängenden Modulen statt. Die Studenten können hierbei zwischen drei Masterstudiengängen wählen: ?M.Sc. in Wirtschaftsinformatik?, ?M.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen ? und ?Master of Business Engineering?. Somit bekommen sie, je nach Einsatzgebiet bei den Partnerunternehmen, den Einstieg in die entsprechend relevanten Unternehmensprozesse wie beispielsweise Logistik und Produktion, Internet of Things (IoT), Controlling und Finanzen gelehrt.

Für eine erfolgreiche Karriere sind ebenfalls soziale Kompetenzen und das richtige methodische Handwerkszeug wichtig. Daher wird in allen Studiengängen auch ein Hauptaugenmerk auf Präsentations-, Führungs-, und Projektmanagementkompetenzen gelegt und modernste Methoden wie Design Thinking und Business Modell Innovation direkt angewendet. Im Unterschied zu anderen dualen Studiengängen bewerben sich die Kandidaten direkt beim Projekthaus der SMT, dem ?Steinbeis Center of Management and Technology? (SCMT). Dieses vermittelt die Interessenten an die Partnerunternehmen. Somit können Unternehmen über SCMT motivierte Nachwuchskräfte für spannende und herausfordernde Projekte gewinnen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

ÜBER SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP SE Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät ? SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Über 404.000 Kunden aus der privaten Wirtschaft und der öffentlichen Verwaltung setzen auf SAP-Anwendungen und Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Das Steinbeis Center of Management and Technology (SCMT GmbH) steht seit 20 Jahren für erfolgreichen Transfer und Expertenwissen, für die Rekrutierung von Nachwuchsführungskräften, für die bedarfsgerechte Weiterentwicklung von Potenzialträgern im Unternehmen und die Umsetzung von über 3.500 Projekten im Consultingbereich. Das SCMT bietet Partnerunternehmen Zugang zu neuen Forschungserkenntnissen, Trends und Innovationen. Es bietet Ihnen wissenschaftlich fundierte Problemlösungen und verschafft Vorteile im globalen Wettbewerb. Unternehmen, Partner und Verbände profitieren vom direkten Transfer von neuen Erkenntnissen, innovativen Ideen und exzellenter Expertise.

Weitere Informationen unter:
https://