Schwierige Lage auf dem regionalen Ausbildungsmarkt

Filed under: Allgemein |


Unverändert schwierig stellt sich die Situation auf dem Ausbildungsmarkt Bonn/Rhein-Sieg dar. Die Zahl der eingetragenen Ausbildungsverträge bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg liegt mit 2.233 Verträgen um 20,4 Prozent niedriger als im Vorjahr (2019: 2.807 Verträge). Starke Rückgänge sind etwa bei den Fachinformatikern, den Industriemechanikern, den Industriekaufleuten oder den Maschinen- und Anlagenführern zu verzeichnen. Im kaufmännischen Bereich sind bei den Fachkräften für Lagerlogistik, den Bankkaufleuten, den Hotelfachleuten, den Köchen oder den Kaufleuten im Einzelhandel zu verzeichnen. ?Das zeigt, dass neben Corona-bedingten Ursachen wie in der Hotellerie und Gastronomie auch wirtschaftliche Probleme wie in der Industrie und den Automobilzulieferern oder Digitalisierungsschübe wie im Bankensektor sich bei den Ausbildungsverträgen auswirken?, sagt Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Rein rechnerisch stehen zum Ausbildungsbeginn am 1. September 2020 1.085 unversorgten Bewerbern noch 1.186 unbesetzten Ausbildungsstellen gegenüber ? es gibt also noch reichlich Chancen auf eine Ausbildung. Hindenberg: ?Allen neuen Auszubildenden wünscht die IHK trotz Corona einen guten Start ins Berufsleben! Ausbildung ist krisensicher.?

Hindenberg weist noch unversorgte Bewerber auf die Rheinbacher Ausbildungsmesse am Samstag, 5. September, 10 bis 14 Uhr hin ? die im 21. Jahr ausschließlich digital öffnet. Als Aussteller wird auch die IHK Bonn/Rhein-Sieg vertreten sein. Mehr Informationen für (angehende) Auszubildende gibt es im IHK-Kurzfilm ?IBUZA wanted ? Azubi kopfüber? unter www.ihk-bonn.de, Webcode @3580.

Zahlen der IHK Bonn/Rhein-Sieg (seit dem 1. Januar 2020)

                                                                                   31.08.2019          31.08.2020              Differenz

Neu eingetragene Ausbildungsverträge                             2.807                  2.233               – 20,4 %

Davon: kaufmännisch                                                      2.037                 1.664                – 18,3 %

            gewerblich-technisch                                            770                     569                 – 26,1 %

Zahlen der Agentur für Arbeit

Gemeldete Stellen                                                                5.228               4.681               – 10,5 %

Gemeldete Bewerber                                                            5.467               4.969                 – 9,1 %

Unversorgte Bewerber                                                          1.009               1.085               + 7,5 %

Unbesetzte Ausbildungsstellen                                              1.346               1.186               – 11,9 %

Weitere Informationen unter:
https://