Verliert Der Kleine Prinz sein Zuhause?

Filed under: Allgemein |


Der Kleine Prinz ist nach der Bibel und dem Koran das drittmeist übersetzte Buch der Welt, jedes Kind und auch viele Erwachsene kennen und lieben es. Aber nun droht der Original-Ausgabe Gefahr, denn 70 Jahre nach dem Tod des Autors Antoine de Saint-Exupéry laufen die Urheberechte am Werk aus – und das wird sehr bald sein. Die deutschen Rechte an dem Bestseller hält der Karl Rauch Verlag in Düsseldorf. 2014 werden die Karten neu gemischt. Jeder kann dann eine eigene Ausgabe dieses Klassikers auf den Markt bringen. Verlieren die Mitarbeiter des Verlages dann ebenso ihr Dach über dem Kopf wie der Kleine Prinz?

Um das zu vermeiden, erhielten Studierenden der Düsseldorfer Akademie für Marketing-Kommunikation die Aufgabe, Strategien und konkrete Handlungsempfehlungen für den Fortbestand des Verlags nach 2014 zu entwickeln.

Nach sechs Wochen präsentierten jetzt drei Studentengruppen vor der Verlagsspitze ihre Ergebnisse. Im Mittelpunkt standen Merchandising- und Vertriebslösungen, die nun vom Verlag gewichtet und umgesetzt werden sollen.

Solche realen Aufgaben sind an der seit 1987 bestehenden Marketing-Akademie die Regel.

„Ich habe mich gefreut, den Studenten einen solch bekannten Auftraggeber zu vermitteln“, sagt Horst Harguth, Akademiedirektor der DAMK, „wann arbeitet man schon für einen Welt-Bestseller?“

„Diese Prominenz schafft natürlich einen zusätzlichen Anreiz für die Studenten, aber im Fokus steht immer die eigentliche Aufgabe. Was unsere Absolventen mitnehmen sollen ist: Das Studium hat sie praxistauglich gemacht und sie können selbstbewusst ihre Karriere beginnen oder auch fortsetzen. Das Vertrauen des Karl Rauch Verlag uns mit dieser Arbeit zu beauftragen, macht den Start für die jungen Kollegen natürlich leichter“.

Bereits im ersten Semester an der DAMK arbeiten die Studenten für einen richtigen Kunden – und das neben ihren eigentlichen Berufen.

Das berufsbegleitende Studium zum Marketing-Kommunikationswirt startet am 16. April in seiner 52. Auflage. Letzte Plätze sind noch zu vergeben.

Persönliche Beratung unter harguth@damk.de und unter 0211 37 39 00. Weitere Informationen: www.damk.de