Wie geht es weiter für Abiturienten?

Filed under: Allgemein |


Mainz, 16. April 2020 – Das Abitur endlich in der Tasche – aber wie geht es jetzt weiter? Viele der Absolventen konzentrieren sich auf die Prüfungen und haben noch keine konkreten Pläne für die Zeit nach dem Abitur. Die Berater vom Bewerbungszentrum Mainz kennen die Situation und können die jungen Menschen und ihre Eltern professionell unterstützen.

Die letzten Wochen haben durch die Corona-Krise auch die Abiturienten kräftig durchgeschüttelt. Nun haben die Absolventen der G9-Gymnasien ihren Abschluss geschafft, Schüler der G8-Gymnasien stehen kurz vor den Prüfungen. Doch viele der Abiturienten wissen nicht, was nach der Schule kommen soll. Und auch die Eltern sind oft ratlos.

Vielfalt an Möglichkeiten
Das Angebot ist riesig: Freiwilliges Soziales Jahr – vielleicht sogar im Ausland, Ausbildung, Duales Studium, Studium. Uni, Hochschule, Behörde oder Wirtschaftsunternehmen? Eher im naturwissenschaftlichen Bereich oder doch lieber Betriebswirtschaftslehre? Sich hier zurechtzufinden, ist nicht ganz einfach. „Wir wissen, wie überwältigend die Menge an Optionen ist“, sagt Dörte Götz. Sie ist Beraterin, Trainerin und Coach und leitet das Bewerbungszentrum Mainz. „Deshalb kann es sehr hilfreich sein, sich professionelle Unterstützung zu suchen.“

Es geht um mich!
Oft orientieren sich junge Menschen am Vorbild ihrer Eltern. Diese unterstützen sie darin – meist unbewusst. Denn in ihrem eigenen beruflichen Kontext fühlen sie sich sicher, hier kennen sie sich gut aus. Außerdem geben Eltern an ihre Kinder das weiter, was sie selbst gelernt haben. „Geh zu einer Behörde, da hast du einen sicheren Arbeitsplatz, ist eine beliebte Aussage, die wir schon von unseren Eltern gehört haben“, so Dörte Götz. „Aber Eltern müssen sich klar machen: Ihr Kind hat eigene Stärken und Vorlieben. Es muss selbst seine Entscheidung zur beruflichen Zukunft treffen. Nur so kann es erfolgreich sein. Deshalb liegt es in der Verantwortung der Eltern, ihr Kind loszulassen, ihm eine eigene Entscheidung zuzutrauen.“

Eine Entscheidung fürs Leben?
Die Elterngeneration lebt es vor: In den meisten Fällen bleibt man bei seiner einmal getroffenen Berufswahl. Arbeitgeberwechsel sind üblich, aber in der Regel bleibt man seiner Ausbildung treu. „Dieses Modell hat sich überlebt“, erklärt Dörte Götz. „Junge Menschen treffen heute keine berufliche Entscheidung mehr für ihr ganzes Leben. Sie werden immer wieder neue berufliche Stationen ausprobieren können, und vielleicht auch müssen. Denn unsere Arbeitswelt ist im Wandel. Das ist Herausforderung und Chance zugleich.“

Die Strategie
Das Bewerbungszentrum Mainz hat einen fundierten Hintergrund, wenn es um die Beratung von Absolventen geht. „Wir können die Abiturienten unter Berücksichtigung ihrer Persönlichkeit, ihres persönlichen Umfelds, ihrer Möglichkeiten und natürlich ihrer Stärken beraten. Auch die eigenen Wünsche spielen eine große Rolle. Dabei arbeiten wir heraus, was wirklich klug, sinnvoll und zukunftsgerichtet ist“, erläutert Dörte Götz. „Und wir freuen uns immer, wenn dann ein junger Mensch zur Tür hinausgeht, der voller Elan ist und einen Weg für sich gefunden hat, die eigene berufliche Zukunft zu gestalten.“

Kontakt:
Bewerbungszentrum Mainz
Fon 06131/55 434 33
E-Mail: post@bewerbungszentrum-mainz.de

www.facebook.com/bewerbungszentrum
www.bewerbungszentrum-mainz.de

Weitere Informationen unter:
https://www.bewerbungszentrum-mainz.de