Wie ich von den MACH4-Erlebnispfaden profitiert habe

Filed under: Allgemein |


br />

Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, was Sie mit Ihren größten Fähigkeiten bewirken können?

Hätten Sie bei einer Zurückweisung schon jemals in Betracht gezogen das ?Nein? als Aufforderung zu sehen und am Ziel festzuhalten, anstatt das Anliegen zu begraben und sich ein neues Ziel zu suchen?

Haben Sie sich schon einmal bewusst gemacht, dass am Anfang eines JEDEN Gespräches zwei Standpunkte stehen?

Sie konnten eine oder sogar mehrere Fragen mit einem ?Ja!? beantworten? Dann gratuliere ich Ihnen, denn Sie gehören damit zu einer Gruppe von ganz wenigen Menschen, die diese Dinge beherrschen. Ich selbst hätte all diese Fragen, vor nicht allzu langer Zeit nicht beantworten können und war mir dessen nicht bewusst. Denn mit meinen Fähigkeiten, dem Umgang mit einem Nein oder dem Standpunkt meines Gegenübers hatte ich mich zuvor ehrlicherweise noch nicht beschäftigt. Auch wenn es so scheinbar triviale Themen sind. In den MACH4- Erlebnispfaden habe ich die Tiefe und Tragweite dieser Dinge kennengelernt und festgestellt, dass nicht nur die Annahme reicht im entscheidenden Moment spontan auf das Gelernte zurückgreifen zu können, sondern, dass es auch Training braucht, um Wissen durch Erfahrung in Können zu verwandeln. So habe ich in eineinhalb Jahren nach den Mach4 Erlebnispfaden, sowohl im privaten, als auch beruflichen Umfeld, von den gelernten Inhalten profitiert und sie durch Übung immer mehr vertieft. Konkret meine ich damit Veränderungen in zwischenmenschlichen Kommunikationen mit angenehmer oder unangenehmer Ausrichtung, den Umgang mit Zielen im privaten und beruflichen Kontext oder mein Fokus, über den ich erst im Training gelernt habe wie er in verschiedenen Situationen, ob im Mitarbeitergespräch oder im Umgang mit Ängsten gesetzt werden kann, sodass mein Leben eine Aufwärtsspirale wird.

Doch sind Sie oder ich für die MACH4-Erlebnispfade überhaupt geeignet? Wie viel sind wir uns wert? Zunächst ist es jeder wert in sich selbst und in seine persönliche Entwicklung zu investieren! Einfach zuerst einmal, weil sie ein Mensch sind und damit schon allein die Krönung der Schöpfung! Zudem stellen wir uns bitte einmal die Frage was wir mit unserem Auto machen, damit wir es möglichst lange erhalten. Ein Auto fahren wir mindestens einmal im Jahr in eine Werkstatt. Was tun wir als Mensch dafür uns selbst zu pflegen, damit wir nicht nur äußerlich, sondern vor allem innerlich glänzen? Würden wir uns auch, wie bei unserem Auto, für einen Service entscheiden, obwohl wir als Mensch, wie unser Auto, vermeintlich einwandfrei funktionieren?  Ich habe gemerkt wie schön es ist immer mehr die versteckten Talente in mir selbst zu entdecken. Was tun Sie dafür, um Ihrem Leben eine Aufwärtsdrall nach oben zu geben?

Weitere Informationen unter:
https://