Zukunft im Blick: Fernstudium

Filed under: Allgemein |


?Zukunft im Blick: Fernstudium? heißt der neue zfh-Ratgeber 2021, der gerade beim zfh ? Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund erschienen ist. Fernstudieninteressierte können ihn ab sofort kostenlos beim zfh unter ratgeber@zfh.de anfordern. Neben der Gesamtausgabe, die alle Master-, Bachelor- und Zertifikatsstudiengänge beschreibt, steht für jeden der drei Fachbereiche eine Broschüre zur Verfügung: Wirtschaftswissenschaften, Technik & Naturwissenschaften und Sozialwissenschaften. Wer schon weiß, in welchem Bereich er sich weiterqualifizieren möchte, kann die leichtere, fachspezifische Broschüre auswählen ? wer sich einen Überblick über das komplette Angebot im zfh-Verbund verschaffen möchte, fordert die Gesamtausgabe an. Unter www.zfh.de steht der Ratgeber zum Download oder zur Ansicht als Flipping Book bereit.

100 Fernstudienangebote ? 21 Hochschulen ? 3 Fachbereiche

Das Fernstudienangebot im zfh-Verbund hat sich erweitert ? Studieninteressierte können jetzt aus 100 berufsbegleitenden Weiterbildungen auswählen. Das flexible Fernstudienformat im zfh-Verbund ist auf die Bedürfnisse von berufstätigen Studierenden zugeschnitten. Dabei erstrecken sich die Möglichkeiten von der Belegung einzelner Module mit Zertifikatsabschluss, über ein Gesamtzertifikat bis hin zu kompletten Studiengängen mit Bachelor- oder Masterabschluss.

Flexibilität großgeschrieben

Während der ersten Monate der Corona-Pandemie verzeichnete das zfh ein Allzeithoch für berufsbegleitende Masterfernstudiengänge, da die Nachfrage nach flexiblen Weiterbildungsmodellen stieg. Zeit- und örtliche Flexibilität ist eines der entscheidenden Merkmale der Fernstudiengänge im zfh-Hochschulverbund. Studieren, wann und wo man möchte, anhand von Studienbriefen, E-Learning-Anwendungen und virtueller Lernbegleitung auf einer Lernplattform erleichtert es Berufstätigen sich weiter zu qualifizieren. Online-Lehrveranstaltungen erfolgen in Form von Webinaren. Webmeetings, Videochats, Foren und Online-Coachings runden das didaktische Konzept ab.

Fernstudium ohne Abitur

In vielen Fällen ist es inzwischen auch möglich, ohne Abitur zu studieren. Neben der Vorstellung der verschiedenen Studiengänge bietet der Studienkatalog in allen vier Versionen auch Informationen zum Ablauf eines Fernstudiums, über Fördermöglichkeiten und über die Zulassungsvoraussetzungen mit und ohne Abitur.

Weitere Informationen unter www.zfh.de/ratgeber

Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund bildet gemeinsam mit 21 staatlichen Hochschulen den zfh-Hochschulverbund. Das zfh ist eine wissenschaftliche Institution des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz und basiert auf einem 1998 ratifizierten Staatsvertrag der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland. Neben den 15 Hochschulen dieser drei Bundesländer haben sich weitere Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein dem Verbund angeschlossen. Das erfahrene Team des zfh fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 90 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen/naturwissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der zfh-Verbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle zfh-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen ACQUIN, AHPGS, ASIIN, AQAS, FIBAA bzw. ZEvA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind knapp 6.400 Fernstudierende an den Hochschulen des zfh-Verbunds eingeschrieben.

Weitere Informationen unter:
https://