Zum sechsten Mal: Verleihung des Zertifikats zum “Audit familiengerechte Hochschule” an die Hochschule Bremen

Filed under: Allgemein |


Bereits zum sechsten Mal in Folge – genauer: seit 2005/2006 – wurde der Hochschule Bremen das Zertifikat zum ?audit familiengerechtehochschule? als zertifizierte Arbeitgeberin verliehen. Damit wird die familien- und lebensphasenbewusste Unternehmenskultur an der Hochschule Bremen gewürdigt.

Am 22. Juni fand das Zertifikats-Online-Event 2021 statt, das unter dem Motto ?lebe hybrid – vereinbare nachhaltig? stand. Mit der virtuellen Veranstaltung wurden im zweiten Jahr der Corona-Pandemie 287 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen geehrt, die in den vorangegangenen zwölf Monaten erfolgreich das ?audit berufundfamilie? oder das ?audit familiengerechtehochschule? (bzw. das dazugehörige Dialogverfahren) durchlaufen hatten. Gewürdigt wurde die strategische (Weiter-)Entwicklung ihrer familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik bzw. familiengerechten Arbeits-und Studienbedingungen.

Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey sieht in der erneuten Zertifizierung eine Bestätigung des familienfreundlichen Kurses der Hochschule Bremen: ?Die Vereinbarkeit von familialer Sorgearbeit (für Kinder und zuwendungsbedürftige Angehörige) mit Studium und Beruf ist für uns ein zentrales Thema. Die Hochschule Bremen zeichnet sich durch ein familienfreundliches Arbeitsumfeld aus. Umso mehr freuen wir uns, dass unsere auf Nachhaltigkeit angelegten Maßnahmen auch in diesem Bereich überregional wahrgenommen und anerkannt werden.?

Die Ausgezeichneten sind berechtigt, das Zertifikat, das als Qualitätssiegel für die nachhaltige Gestaltung der betrieblichen Vereinbarkeitspolitikgilt, für drei Jahre zu tragen. In dieser Laufzeit sind sie angehalten, die in der Zielvereinbarung bzw. im Handlungsprogramm getroffenen familien-und lebensphasenbewussten Maßnahmen zu verfolgen. Die berufundfamilie überprüft jährlich die Entwicklung. Gefeiert wurde das Engagement im Rahmen eines Zertifikats-Online-Events, das von Berlin aus gestreamt wurde. Zu den Gratulantinnen und Gratulanten zählte neben Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, und John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, sowie Key-Note-Speakerin Dr. Auma Obama auch die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Christine Lambrecht.

Das audit berufundfamilie / audit familiengerechte hochschule ist das zentrale Angebot der berufundfamilie Service GmbH und beruht auf einer Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Als strategisches Managementinstrument unterstützt das audit Arbeitgeber darin, die familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik bzw. familiengerechte Forschungs- und Studienbedingungen nachhaltig zu gestalten. Zertifikate zum audit berufundfamilie wurden erstmals 1999 vergeben. Das audit familiengerechte hochschule wird seit 2002 angeboten. Einsetzbar in allen Branchen und unterschiedlichen Betriebsgrößen, erfasst das audit den Status quo der bereits angebotenen familien- und lebensphasenbewussten Maßnahmen, entwickelt systematisch das betriebsindividuelle Potenzial und sorgt mit verbindlichen Zielvereinbarungen dafür, dass Familienbewusstsein in der Unternehmenskultur verankert wird. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozesses entscheidet ein unabhängiges, prominent mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden besetztes Kuratorium über die Erteilung des Zertifikats zum audit. Die praktische Umsetzung wird von der berufundfamilie Service GmbH jährlich überprüft. Nach jeweils drei Jahren können zweimal im Rahmen von Re-Auditierungen weiterführende personalpolitische Ziele vereinbart werden. Daran (erstmalig nach neun Jahren) schließt sich das Dialogverfahren an. Nur bei erfolgreicher Durchführung des Dialogverfahrens darf der Arbeitgeber das Zertifikat weiterführen. Seit 1998 wurden rund 1.800 Arbeitgeber mit dem Zertifikat zum audit ausgezeichnet. Die berufundfamilie Service GmbH besitzt die europaweite Lizenz für das audit, das von den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft ? BDA, BDI, DIHK und ZDH ? empfohlen wird. Das audit steht traditionell unter der Schirmherrschaft des Bundesfamilienministeriums.