Adventspecial: Vier Geschichten aus 15 Jahren MINT-Förderung in NRW / Es ist wichtig sein Wissen weiterzugeben: Vom Roboter-Programmierer zum Mentor und zdi-Guru (FOTO)

Filed under: Allgemein,Bilder |


15 Jahre MINT-Förderung in Nordrhein-Westfalen – das feiert zdi.NRW 2020. Zum Advent stellen wir vier Highlights vor. Zum Abschluss des Jahres erzählen wir, wie aus der Gemeinschaftsoffensive eine Gemeinschaft wurde.

Auf der Matte fahren mehrere Lego-Roboter parallel und erzählen eine Geschichte zum Thema Kryptowährung, ihren Chancen und Risiken. Es handelt sich um die Kategorie Robot-Performance, das Motto lautet „Unsere digitale Welt“, wir schreiben das Jahr 2019. Neben der Matte steht Julian Braun und schaut seinem Team stolz zu, das er die letzten Monate von der Ideenentwicklung bis hin zur Detailumsetzung mit begleitet hat. „Die Gruppe hat sich großartig entwickelt. Am Anfang saßen wir noch ruhig gemeinsam in einem Raum und jeder dachte vor sich hin, welche Idee wohl die beste sei. Am Ende waren die Treffen lang und es entstand eine gemeinschaftlich getragene Dynamik, die von jedem Gruppenmitglied verlangte, ihr Bestes zu geben. Die Zeit war dabei zweitrangig. Jetzt spürte ich: die Gruppe möchte gewinnen“, berichtet Julian im Rückblick. Vor wenigen Jahren kniete er noch selbst an der Matte auf der „MINT passiert“.

Die Sporthalle in Mülheim ist brechend voll mit MINT-affinen Jugendlichen. Sie alle haben es bis ins Finale des zdi-Roboterwettbewerbes geschafft. Das Gefühl von Spaß an MINT in der Luft ist es, welches NRW zum Vorreiter in der außerschulischen MINT-Förderung macht. All das ist nur aus einem Grund möglich: Menschen wie Julian, die für MINT brennen und bereit sind, sich für die nächste Generation zu engagieren. Kurze Zeit später beginnt der junge Mann mit seinem Maschinenbau-Studium in Aachen.

Als zdi-Guru Vorbild für andere MINT-affine Jugendliche

Damals hätte Julian wohl nie daran gedacht, dass er nur ein Jahr später im Live-Stream zur Veröffentlichung der zdi-Community-Plattform seine zdi-Guru-Geschichte erzählen würde. Klaus Kaiser, parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft ist begeistert von dem Engagement des Studenten und den vielen weiteren Mitstreiter*innen. Denn Julian ist nicht allein. Er ist einer von vielen zdi-Gurus in NRW, die sich im Rahmen der Community einbringen. Manche als Lehrer*in, manche als Koordinator*in, andere als Unternehmer*in oder auch einfach als MINT-begeisterte Person wie Julian. Ein paar von ihnen portraitiert zdi.NRW jedes Jahr, um ihre Bedeutung hervorzuheben. Doch ein paar Videos, die sie porträtieren, reichten nicht aus: Aus diesem Grund „schenkte“ die zdi-Landesgeschäftsstelle ihm und den vielen MINT-Akteur*innen in NRW etwas, was ihnen fehlte: die erste Social Media-Plattform für MINT-Begeisterte. Ein digitaler Marktplatz, um sich auszutauschen, zusammen zu kommen und die Welt nachhaltig mit MINT zu gestalten, aber auch um Kursangebote zu finden und Berufsorientierung zu erfahren.

Eine echte Bereicherung für MINT-affine Kinder und Jugendliche, die sich mit Gleichgesinnten austauschen möchten, findet auch zdi-Guru Julian Braun: „Auf der Plattform kann ich mich mit begeisterten Personen der gleichen Interessensgebiete vernetzen und zum Beispiel Hilfe für kniffelige Fragen finden. Es ist toll zu sehen, wie viele andere junge Menschen auch Spaß an MINT haben – und dass wir eine große Gemeinschaft sind.“ Ob Drohnenbau, CO2-Ampeln oder eben Roboterprogrammierung – in MINT stecken Alltagsfähigkeiten, die heute bedeutender denn je sind. Umso wichtiger ist es, dass Jugendliche früh an die Naturwissenschaft und Technik herangeführt werden und diese mit Spaß kennenlernen – wie die Klavierstunde oder das Fußballtraining. An dieser Vision arbeitet zdi mit Hilfe der größten MINT-Community Europas seit 15 Jahren. Und die Gemeinschaft hat noch viel vor, denn nun heißt es: Aktivierung von Jugendlichen, um die Plattform mitzugestalten und vielleicht ja sogar Features selbst zu programmieren?!

Die MINT-Community: Das Weihnachtsgeschenk für zdi.NRW

Auf regionaler Ebene haben sich die zdi-Netzwerke und Communities als Erfolgsfaktor bewiesen. Auch auf Landesebene fördert zdi.NRW Wissensaustausch und Vernetzung: Auf Kongressen, BarCamps und in Arbeitsgruppen. Mit der MINT-Community NRW wird ein innovativer Austauschort geboten und die Gemeinschaft schenkte sich auch selbst zum Jubiläum die erste Social-Media-Plattform. Auf der MINT-Community NRW können die Netzwerke und Schülerlabore ihre Angebote leicht auffindbar präsentieren. Die Jugendlichen können sich in einem sicheren Raum rund um MINT austauschen und haben die Möglichkeit, Angebote in ihrer Umgebung einfach zu finden. Auch MINT-Akteur*innen, wie bspw. Lehrer*innen, tauschen sich in digitalen Kollaborationsgruppen aus.

zdi steht für „Zukunft durch Innovation.NRW“ und ist mit über 4.500 Partnern aus Wirtschaft, Schule und Hochschule europaweit das größte Netzwerk zur Förderung des MINT-Nachwuchses. Jährlich erreichen die 47 zdi-Netzwerke und über 70 zdi-Schülerlabore gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern rund 300.000 Schülerinnen und Schüler. Koordiniert wird zdi vom Kultur- und Wissenschaftsministerium NRW. Landesweite Partner sind unter anderem das Schulministerium, das Wirtschaftsministerium und die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit. Weitere Informationen unter http://www.zdi-portal.de und http://www.mint-community.de

Das sind die vorigen Stories zur Adventzeit:

In den vergangenen Wochen veröffentlichten wir noch weitere Erfolgsgeschichten aus den vergangenen 15 Jahre bei zdi.NRW:

1. Advent | 1. Dezember

CO2-Ampeln für Schulen – ein Beispiel für aktuelle Berufs- und Studienorientierung

Aus der Wissenschaft in die Schule – zdi macht es möglich. Aktuell laufen an mehreren Standorten in NRW Berufs- und Studienorientierungskurse, die aktueller nicht sein könnten. Die Jugendlichen lernen dort, CO2-Ampeln für die Klasse zu bauen – und erfahren gleichzeitig zahlreiche Hintergründe zu Berufen und Studiengängen in der Elektro- und Informationstechnik, aber auch in der Umwelt- und Automatisierungstechnik.

2. Advent | 8. Dezember

Digitale Robotikkurse & zdi-Roboterwettbewerb

Aufgrund der Corona-Pandemie haben viele zdi-Veranstaltung nicht stattgefunden oder wurden als Online-Angebote realisiert. So auch der zdi-Roboterwettbewerb, der ab März aussetzen musste. Um Jugendlichen dennoch die Möglichkeit zu bieten, sich mit dem Programmieren zu beschäftigen, wurden im Herbst Robotik-Kurse auf der zdi-Community-Plattform angeboten und digital durchgeführt.

3. Advent | 15. Dezember

zdi als Exportschlager – die MINT-Bildungscluster des BMBF

Bei zdi.NRW schließen sich regionale MINT-Akteur*innen zu festen Netzwerken zusammen, um den MINT-Nachwuchs in außerschulischen Angeboten zu fördern und nachhaltig für MINT zu begeistern. Das Konzept ist erfolgreich und begeistert jährlich Tausende Schüler*innen für MINT. Es gilt bundes- und europaweit als Blaupause für eine erfolgreiche MINT-Gesamtstrategie. Im vergangenen Jahr wurden die MINT-Bildungscluster vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in starker Anlehnung an die Gemeinschaftsoffensive zdi.NRW initiiert. Eine Maßnahme, die darauf abzielt, bundesweit regionale Zusammenschlüsse von MINT-Akteur*innen zu fördern, die regelmäßig stattfindende und betreute Angebote in der MINT-Bildung konzipieren und umsetzen.

4. Advent | 22. Dezember

„Facebook für MINT-Fans“ als Weihnachtsgeschenk: die MINT-Community

Hier geht es zur Übersicht: https://www.zdi-portal.de/15-jahre-mint-community-in-nrw/

Pressekontakt:

zdi.NRW
Kerstin Helmerdig
T 0211-7570731
mailto:helmerdig@matrix-gmbh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/151285/4794304
OTS: zdi.NRW

Original-Content von: zdi.NRW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Informationen unter:
https://