Asklepios Klinik Parchim erhält “Faires PJ”-Zertifikat von angehenden Ärzten

Filed under: Hochschule |


– Studierende mit Bedingungen im Praktischen Jahr sehr zufrieden – Parchim als einzige Klinik in Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet

Vor Abschluss des Studiums gibt es für alle Medizinstudenten ein Praktisches Jahr, das sie in einem Krankenhaus zu absolvieren haben. Die Bedingungen sind dabei unterschiedlich, aber in der Asklepios Klinik Parchim offenbar sehr gut. Denn im September 2020 erhielten alle am Praktischen Jahr (PJ) teilnehmenden Abteilungen der Asklepios Klinik Parchim das “Faires PJ”-Zertifikat von Ethimedis. Durch diese Zertifizierung werden faire Bedingungen im Rahmen des PJs sichergestellt, welche für interessierte Studierende öffentlich einsehbar sind.

Die Asklepios Klinik Parchim ist derzeit das einzige mit dem “Faires PJ”-Zertifikat ausgezeichnete Krankenhaus Mecklenburg-Vorpommerns. Die zertifizierten Abteilungen bieten den Medizin-Studierenden unter anderem regelmäßigen PJ-Unterricht und beziehen sie in die täglichen Visiten und Besprechungen ein. Auch eigene Untersuchungen am Patienten sind vorgesehen. Im öffentlichen PJ-Curriculum können sich die Nachwuchs-Ärztinnen und -Ärzte darüber informieren, welche Kenntnisse und Fähigkeiten in den Abteilungen vermittelt werden. Zusätzlich erhalten die Studierenden eine faire Vergütung.

“Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, denn sie belegt, dass unser Engagement für eine gute Ausbildung der nächsten Ärztegeneration wahrgenommen und gewürdigt wird”, sagt Prof. Dr. Dierk Werner, Ärztlicher Direktor der Asklepios Klinik Parchim. “Als Klinik auf dem Land haben wir eine Reihe von Nachteilen, dadurch ist die Gewinnung neuer Fachkräfte schwerer, als in Metropolregionen”, so Prof. Werner weiter, “dabei versuchen wir auf die individuellen Ausbildungsziele der jungen Kollegen einzugehen und legen Wert auf das Kennenlernen eines breiten medizinischen Spektrums.” Nachdem der Erfolg dieses Engagements für die Medizinstudenten im letzten Ausbildungsjahr durch die Auszeichnung nun so deutlich bestätigt wurde, hofft die Klinik, eine größere Zahl an PJ-Studierenden für sich zu gewinnen, die anschließend als Assistenzärztinnen und -ärzte an die Klinik gebunden werden können.

Gemeinsam mit der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (Bvmd) erstellt Ethimedis zusätzlich ein PJ-Ranking aller Krankenhäuser basierend auf objektiven Kriterien. Auch in diesem Ranking schneidet die Asklepios Klinik Parchim als bestes Lehrkrankenhaus der Universität Rostock sowie als bestes Krankenhaus Mecklenburg-Vorpommerns ab. Parchim kann

bis zu sechs PJ-Plätze in sechs Abteilungen (drei Fachbereiche) vergeben: Im Fachbereich Innere Medizin drei Plätze (jeweils einer in den drei Abteilungen Innere Medizin und Gastroenterologie; Geriatrie; Kardiologie und Angiologie. Im Fachbereich Chirurgie zwei Plätze (jeweils einer für die beiden Abteilungen Allgemein- und Viszeralchirurgie; Orthopädie und Unfallchirurgie) und im Fachbereich Anästhesie und Intensivmedizin ein Platz (für die Abteilung Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie).

Kontakt für Rückfragen:

Asklepios Kliniken Konzernbereich Unternehmenskommunikation & Marketing Tel.: (0 40) 18 18-82 66 36 E-Mail: mailto:presse@asklepios.com 24-Stunden-Rufbereitschaft der Pressestelle: (040) 1818-82 8888.

Besuchen Sie Asklepios im Internet, auf Facebook oder YouTube: http://www.asklepios.com gesundleben.asklepios.com http://www.facebook.com/asklepioskliniken http://www.youtube.com/asklepioskliniken Pflege-Blog: “Wir sind Pflege” ( https://wir-sind-pflege.blog/)

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/65048/4729458 OTS: Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA

Original-Content von: Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Informationen unter:
https://

Schreiben Sie einen Kommentar