Auszeichnung für HARTING Azubis

Filed under: Allgemein |


Die Mindener WAGO-Stiftung zeichnet jedes Jahr die besten Auszubildenden im Kreis Minden-Lübbecke aus. Für die Ausbilder der HARTING Technologiegruppe ist dieses Event eine feste Größe im Kalender, werden doch regelmäßig auch besonders erfolgreiche Azubis von HARTING ausgezeichnet. Dieses Mal sind unter den insgesamt 37 Prüfungsbesten wieder zehn junge Menschen, die bei HARTING ausgebildet wurden.

?Die Ergebnisse unterstreichen unser hohes Ausbildungsniveau?, gratulierte Nico Gottlieb, Abteilungsleiter Zentrale Ausbildung bei HARTING, den Auszubildenden, die im Rahmen einer Feierstunde die Preise in Minden entgegennahmen. Alle hatten ihre Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld mit der Note 2,0 oder noch besser bestanden.

In dem Ausbildungsberuf Elektroniker für Geräte und Systeme belegte Jan Kettler Rang 1, ebenso wie Christian Sprado in dem Ausbildungsberuf Technischer Produktdesigner. Auf Rang 2 kamen Adina Brandt (Mechatronikerin) und Patrick Blotevogel (Zerspanungsmechaniker).

Rang 3 belegten Manuela Schott (Industriekauffrau), Pascal Hassebrock (Mechatroniker) Maikel Helweg (Zerspanungsmechaniker), Jan Eimertenbrink (Technischer Produktdesigner), Marvin Klassen (Verfahrensmechaniker) und Fabian Kalmus (Maschinen- und Anlagenführer).

Im den 2008 eröffneten und 2015 erweiterten Neuen Ausbildungszentrum HARTING (NAZHA) wurden bislang gut 400 junge Leute fit gemacht für ihre berufliche Zukunft. Ausnahmslos alle Azubis bestanden in den vergangenen Jahren ihre Prüfung; die Durchschnittsnote aller Absolventen betrug 2,01.     

Die HARTING Technologiegruppe ist ein weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik für die drei Lebensadern Data, Signal und Power mit 14 Produktionsstätten und 44 Vertriebsgesellschaften weltweit. Darüber hinaus stellt das Unternehmen auch Kassenzonen für den Einzelhandel, elektromagnetische Aktuatoren für den automotiven und industriellen Serieneinsatz, Ladeequipment für Elektrofahrzeuge sowie Hard- und Software für Kunden und Anwendungen u. a. in der Automatisierungstechnik, im Maschinen- und Anlagenbau, in der Robotik und im Bereich Transportation her. Rund 5.000 Mitarbeitende erwirtschafteten 2017/18 einen Umsatz von 762 Mio. Euro.

Weitere Informationen unter:
https://

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.