Design Thinking: Hasso-Plattner-Institut lässt hinter Kulissen seiner Innovationsschule blicken / Studenten und Führungskräfte eingeladen

Filed under: Hochschule |


Was ist Design Thinking? Was kann ich damit
machen? Und was bewegt Studenten aus aller Welt dazu, an der HPI
School of Design Thinking neue Ideen zu entwickeln? Antworten auf
diese Fragen gibt es an der kurz “D-School” genannten Einrichtung des
Hasso-Plattner-Instituts am 25. Juni: Beim “Open House Day” öffnet
der Innovationsstudiengang des HPI seine Türen für interessierte
Besucher. Angesprochen sind sowohl künftige Studenten (Bewerbung bis
31. Juli unter www.hpi.uni-potsdam.de/d_school/home.html) als auch
Projektpartner sowie Führungskräfte aus der Wirtschaft, die
Innovationen planen oder Design Thinking im Unternehmen einsetzen
wollen.

Neben Präsentationen rund um den Zusatzstudiengang, den
Bewerbungsprozess und die Weiterbildungsprogramme gibt es auch
Gelegenheit, sich mit Studenten, Alumni, Dozenten und Teammitgliedern
über Design Thinking auszutauschen. Interessierte können sich
außerdem über laufende Projekte und die Möglichkeit, sich als
Projektpartner an der D-School einzubringen, informieren. Alle
Räumlichkeiten stehen zur Besichtigung offen und die Besucher sind
eingeladen, Design Thinking in kleinen Übungen hautnah zu erleben.

In dem in Europa bislang einmaligen Studiengang entwickeln die
Studenten in multidisziplinären Teams nutzerzentrierte Innovationen
für alle Lebensbereiche. Mit einem speziellen Professional-Programm
wird Design Thinking darüber hinaus auch für Mitarbeiter von
Unternehmen und Institutionen angeboten.

Details zum Open House Day am Mittwoch, 25. Juni:

Zeit und Ort: 15:00 – 19:30 Uhr an der HPI School of Design Thinking,
Campus II des HPI, Haus D, August-Bebel-Str. 88 (seitliches
Nebengebäude), 14482 Potsdam.

Programm:
15:00 Uhr Begrüßung
15:30 und 17:30 Uhr Kurzvorträge – Fokus Studenten
16:30 Uhr D-School Studenten und – Alumni beantworten Fragen
18:30 Uhr Kurzvorträge – Fokus Professionals und Projektpartner

Für die Teilnahme am Open House Day bittet das HPI um Anmeldung
über die Webseite: http://bit.ly/openhouse2506

Hintergrund zur HPI School of Design Thinking

Die HPI School of Design Thinking bietet am
Hasso-Plattner-Institut in Potsdam-Babelsberg seit 2007 ein in Europa
einmaliges Zusatzstudium für den nutzerzentrierten Innovationsansatz
Design Thinking. Modell hat die “d.school” der US-Universität
Stanford im Silicon Valley gestanden sowie die kalifornische
Design-“Schmiede” IDEO. Einzigartig an der Zusatzausbildung ist, dass
sowohl die vier bis sechs Studenten pro Team als auch ihre
Professoren und Dozenten jeweils aus ganz unterschiedlichen
Disziplinen kommen. Gemeinsam als Gruppe, zum Teil auch mit Partnern
aus der Wirtschaft, entwickeln sie Lösungsansätze für alle
Lebensbereiche – mit einem klaren Fokus auf den Nutzer und dessen
Bedürfnisse, Werte und Eigenschaften. Pro Semester studieren rund 120
Studenten an der HPI School of Design Thinking. Sie stammen derzeit
aus 20 Nationen, von 60 Universitäten und aus 75 Disziplinen. Den
Studenten stehen als Lehrende im laufenden Semester 35 erfahrene
Professoren, Doktoren und Assistenten aus verschiedenen Fachbereichen
der Wissenschaftslandschaft in der Metropolenregion
Berlin/Brandenburg zur Seite. Die Ausbildung dauert ein oder zwei
Semester – bei zwei Präsenztagen in Potsdam pro Woche. Zum Abschluss
erhalten die Studenten ein Zertifikat des Instituts.

Pressekontakt:
HPI-Pressestelle: presse@hpi.uni-potsdam.de, Pressesprecher:
Hans-Joachim Allgaier, M.A., Tel. 0331 5509-119. Relationship
Management D-School: Petra Neye, M.A., Tel. 0331 5509-124