Die erste virtuelle ICT-Schule der Schweiz geht online

Filed under: Allgemein,Bilder |


Die Idee hinter der virtuellen Schule

ICT steht für Information and communications technology (=Informations- und Kommunikationstechnologien). Darunter fällt nahezu alles, was mit Programmen, Technologien und Geräten zu tun hat. Entsprechend vielfältig ist das Schulungsangebot.

Allerdings fehlen vielen Schweizerinnen und Schweizer die Mittel und Möglichkeiten, so ein Angebot wahrzunehmen. Beispielsweise bei zu langen Anfahrtswegen, für Personen im Rollstuhl oder bei unregelmässigen Arbeitszeiten. Diese Probleme räumt EduBox aus dem Weg. Ob zu Hause, im Büro oder im Ferienhaus. Mit einem Notebook und einer Internetverbindung können Sie von überall an unseren Schulungen und Prüfungen teilnehmen erklärt EduBox-Gründer Mike Glanzmann seine Idee.

Drei Schulungsarten sollen breite Zielgruppe ansprechen

Mit drei unterschiedlichen Schulungsarten möchte EduBox jedem Lerntyp und Budget gerecht werden. Virtuelle Einzelschulungen passen sich an das Tempo der Schülerinnen und Schüler an – flexibel und individuell. Im Rahmen von virtuellen Gruppenschulungen lernen die Teilnehmenden in kleineren Gruppen das gewünschte Thema. Eine Lehrperson steht, genau wie bei den Einzelschulungen, jeder Zeit zur Verfügung.

Die letzte Schulungsart spricht vor allem selbstständig lernende Teilnehmerinnen und Teilnehmer an. Mit E-Learning Webkursen können die Teilnehmenden ihr eigenes Tempo abwickeln und sich genau wie im Einzel- oder Gruppenunterricht fortbilden.

Der soziale Austausch bleibt

Immer wieder werden Sorgen laut, bei online Unterricht entfallen die wertvollen sozialen Interaktionen. Diesem Problem war sich Mike Glanzmann bei der Entwicklung bewusst: In den Gruppeneinheiten ist nach wie vor Sozialkompetenz gefragt. Teilnehmende können sich im virtuellen Klassenzimmer austauschen und die Themen gemeinsam erarbeiten. Nach dem Unterricht soll es den Teilnehmenden sogar möglich sein, im virtuellen Klassenzimmer zu verbleiben und beispielsweise zusammen zu lernen.

Ein rundum durchdachtes Angebot

Die technischen Voraussetzungen beschränken sich auf ein Minimum. Teilnehmende benötigen lediglich einen Windows-PC, eine stabile Internetverbindung und gegebenenfalls eine Webcam mit Mikrofon und Lautsprecher.

Die Schulungen sind stringent aufgebaut und richten sich stets nach dem aktuellen Wissensstand der Teilnehmenden. Nach einem kurzen individuellen Test (bei den Einzelschulungen) ist klar, wo im jeweiligen Themenbereich Verbesserungsbedarf liegt. Darauf bauen die Schulungen auf. Bei vielen steht am Ende ein ECDL-Zertifikatstest. ECDL steht für European Certificate of Digital Literacy und ist ein international anerkanntes Fertigkeits-Zertifikat, welches den sicheren und effizienten Umgang mit verschiedenen Computer-Anwendungen beweist.

Weitere Informationen unter:
https://www.edubox.ch