Die Universität Manchester und die Universität Tsinghua starten Dual-Degree-PhD-Programm

Filed under: Hochschule |


Die Universität Manchester und die Universität
Tsinghua haben ein neues Dual-Degree-PhD-Programm für Synthetische Biologie und
Systembiologie gestartet. Die erste Kohorte von Studenten wird ihr Studium im
September 2020 beginnen. Die Vereinbarung wurde von Professorin Dame Nancy
Rothwell, Präsidentin und Vizekanzlerin der Universität Manchester, am 19.
September 2019 in Peking unterzeichnet.

Das Programm baut auf der Kooperationsvereinbarung auf, die im Jahr 2016
zwischen dem Manchester Institute of Biotechnology (http://www.mib.ac.uk/) und
dem Centre for Synthetic and Systems Biology der Universität Tsinghua
unterzeichnet worden war.

Die Studenten werden von der erstklassigen akademischen Betreuung und den
erstklassigen Einrichtungen und Forschungsinfrastrukturen dieser beiden
Universitäten mit weltweitem Renommee profitieren.

Die Universität Manchester und die Universität Tsinghua stehen seit Jahren in
dauerhafter Verbindung zueinander, seit während der Amtszeit von Professor Alan
Gilbert und Professor Gu Binglin im Jahr 2007 die ersten Verbindungen geknüpft
worden waren. Die Partnerschaft wurde im Januar 2018 formalisiert, als die
Präsidenten beider Universitäten, Professorin Dame Nancy Rothwell und Professor
Yong Qiu, eine Absichtserklärung unterzeichneten.

Dr. Neil Dixon vom Department of Chemistry
(https://www.chemistry.manchester.ac.uk/) der Universität Manchester wurde zum
Programmleiter ernannt und wird akademische Führung für seine Implementierung
und Entwicklung bieten.

In den vergangenen zehn Jahren wurden zahlreiche Forschungskooperationen
gestartet, insbesondere in Wissenschaft und Ingenieurswesen. Der Start dieser
Initiative stellt einen bedeutenden Meilenstein in der Entwicklung engerer
Beziehungen zwischen der Universität Manchester und der Universität Tsinghua
dar.

Professor Martin Schröder, Vizepräsident der Universität Manchester und Dekan
der Faculty of Science and Engineering (http://www.se.manchester.ac.uk/),
erklärt: “Der Bereich industrielle Biotechnologie, der synthetische Biologie und
Systembiologie umfasst, ist ein Leuchtturm der Forschung der Universität
Manchester. Er repräsentiert eine weltweit führende interdisziplinäre Tätigkeit
mit bedeutender Finanzierung und herausragenden Ergebnissen und Auswirkungen.
Diese neue Zusammenarbeit mit der Universität Tsinghua wird neue Wege eröffnen,
um zum Vorteil aller Entdeckungen der Forschung auf den Markt zu übertragen, und
sie wird ebenfalls eine wichtige neue Verbindung zwischen den beiden
Universitäten schmieden.”

Während ihrer Peking-Reise veranstaltete Professorin Dame Nancy Rothwell das
Beijing Alumni Dinner und teilte jüngste Entwicklungen an der Universität mit
über 150 Alumni. Sherry Fu, Leiterin des University of Manchester China Centre,
sagte: “Das University of Manchester China Centre, das größte Zentrum in
Übersee, hofft, gemeinsam mit Freunden und Partnern eine Brücke für die
chinesisch-britische Kooperation im Bildungsbereich zu bilden und Personen, die
sich eine internationale Ausbildung wünschen, mehr Gelegenheiten zu bieten.”

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1033531/University_Manchester_Tsinghua_U
niversity.jpg

Pressekontakt:
Yvonne He
+86-21-62798660-5388
Yvonne.he@uom.ac.cn

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/139022/4449010
OTS: The University of Manchester China Centre

Original-Content von: The University of Manchester China Centre, übermittelt durch news aktuell

Weitere Informationen unter:
https://

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.