Doppelhaushalt sieht Millionen für Chancengleicheit an Berliner Schulen vor

Filed under: Allgemein |


Die SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus will mehr soziale
Durchmischung an Berliner Privatschulen erreichen.

Wie die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Maja Lasic dem rbb am
Montag sagte, ist künftig vorgesehen, dass auch freie Schulen Landesmittel aus
dem Programm für Schulerweiterungen bekommen sollen.

“Allerdings nicht bedingungslos”, betonte Lasic. Denn das Angebot soll nur für
solche freien Schulen gelten, “die sich auch verpflichten, dass sie alle
sozialen Schichten aufnehmen, nicht nur selektiv Familien, die viel Geld zur
Verfügung haben.” Die entsprechenden Vorschriften und Schulgeldtabellen würden
geändert, kündigte Lasic an.

Mit dem neuen Haushalt für 2020/21 soll darüber hinaus das
Brennpunkt-Schul-Programm massiv ergänzt werden. Nach rbb-Informationen soll ein
weiteres Bonusprogramm mit über 10 Millionen Euro hinzukommen, kündigte
SPD-Fraktionschef Raed Saleh an.

Unterstützt werden voraussichtlich 20 Schulen mit 300.000 Euro jährlich. Das
Geld kann in mehr Personal, für Digitalisierung oder den naturwissenschaftlichen
Unterricht investiert werden. Ein professioneller Coach soll die Schulen dabei
unterstützen. Saleh rechnet damit, dass vor allem Einrichtungen in Mitte,
Spandau, Neukölln und Marzahn-Hellersdorf davon profitieren werden.

+++ Weitere Informationen: http://ots.de/lUzfhc

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin-Brandenburg
rbb 88.8
Chef vom Dienst
Tel.: +49 (0)30 979 93-34 210
Fax: +49 (0)30 979 93-34 219
aktuell@rbb888.de
planung@rbb888.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/51580/4450287
OTS: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Informationen unter:
https://

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.