Eine Zeitreise zu Marie Curie, Ludwig van Beethoven, Alexander dem Großen und Harriet Tubman / Drehstart für eine neue Staffel des Geschichtsformats “Triff…” (KiKA/WDR) (FOTO)

Filed under: Allgemein,Bilder |


Als Promireporterin begegnet KiKA-Moderatorin Clarissa Corrêa da
Silva in “Triff…” (KiKA/WDR) berühmten Persönlichkeiten der
Historie, während sie ihre Werke schaffen oder Geschichte schreiben.
Für die neuen Folgen wird ab dem 23. September auf Schloss Reichstädt
in Dippoldiswalde bei Dresden gedreht.

Die zweite Staffel des KiKA-Geschichtsformates “Triff…” führt
die zeitreisende Promi-Reporterin Clarissa Corrêa da Silva vom
antiken Griechenland bis zur Entdeckung der Radioaktivität. Sie wirft
ein neues Licht auf die Frage, wem Beethoven “Für Elise” gewidmet hat
und packt mit an, als Marie Curie um das erste Dezigramm Radium
kämpft. Fast hätte sie den Gordischen Knoten aufgelöst, aber dann
schlägt Alexander der Große mit dem Schwert zu. Den Mut der
amerikanischen Sklavenbefreierin Harriet Tubman bewundert sie bei
waghalsigen, nächtlichen Fluchten.

Erstmals beteiligt sich an der Produktion des Geschichtsformates
neben KiKA auch der Westdeutsche Rundfunk, der die Folge “Triff
Ludwig van Beethoven” verantwortet. Nach Martin Luther, Kleopatra,
Friedrich Schiller und Leonardo da Vinci wird die Reihe nun mit
weiteren große Persönlichkeiten der Weltgeschichte fortgesetzt:  

“Triff Ludwig van Beethoven” (WDR)

2020 wird anlässlich des 250. Geburtstages des Komponisten zum
Beethoven-Gedenkjahr. In “Triff Ludwig van Beethoven” erlebt
Clarissa, wie der Klaviervirtuose mit seiner fortschreitenden
Gehörlosigkeit zum Inbegriff des genialen Komponisten wird und
bereits taub die 9. Sinfonie erschafft. Sie erfährt hautnah seine
Verzweiflung an der Krankheit, begegnet seiner Genialität und seinem
eher ruppigen Wesen. Die anhaltende Faszination Beethovens vermitteln
Clarissa unter anderem die Klaviervirtuosin Alice Sarah Ott und die
gehörlose Tänzerin Kassandra Wedel.  

Ludwig van Beethoven wird dargestellt von Viktor Tremmel, festes
Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden. Er wirkt regelmäßig in
Film- und Fernsehproduktionen mit.  

“Triff Marie Curie” (KiKA)

Mit Marie Curie trifft Clarissa nicht nur die Pionierin der
Radioaktivität und die bislang immer noch einzige Frau, die
Nobelpreise in zwei unterschiedlichen Disziplinen erhielt. Sie erlebt
eine Wissenschaftlerin, die leidenschaftlich und mit hohem
persönlichem Einsatz dafür kämpft, um mit ihren Entdeckungen den
Menschen zu helfen.

Marie Curie wird dargestellt von der dänischen Schauspielerin Inez
Bjørg David. Sie hatte ihren Durchbruch mit einer durchgehenden Rolle
in der Serie “Verbotene Liebe” und spielte seit ihrem Ausstieg in
zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen.

“Triff Alexander den Großen” (KiKA)

Wie Alexander seinen Kindheitstraum wahr macht, einer der größten
Eroberer aller Zeiten zu werden, beeindruckt Clarissa. Sie streitet
sich mit ihm, als sie es wagt, sein Pferd Bukephalos zu besteigen,
berät ihn bei der Hutwahl zu seiner Hochzeit, beobachtet ihn
triumphierend und niedergeschlagen, als seine Soldaten in Indien
meutern. Sie erlebt seine Faszination, aber sie erliegt ihr nicht: Zu
offensichtlich steht die Frage im Raum, ob die Eroberung eines
Reiches, das sofort nach seinem Tod auseinanderfällt, all die
Schlachten rechtfertigt. So interessiert sich Clarissa in der
Gegenwart für den makedonischen und den persischen Blick auf seine
Person.

Alexander der Große wird dargestellt von Alexander Milz, bekannt
aus den Serien “Unter uns”, “Verbotene Liebe” und “Sturm der Liebe”.
Derzeit ist er im Theaterengagement in Fürth.

“Triff Harriet Tubman” (KiKA)

In Deutschland noch wenig bekannt, ist die afroamerikanische
Sklavenbefreierin Harriet Tubman in den USA eine Ikone, die heute
noch politisch bewegt. So sammelte die Organisation “Frauen auf den
20er” beispielweise Tausende Unterschriften dafür, dass sie als erste
Frau die Vorderseite einer US-Banknote zieren soll. Vermutlich 1820
in Maryland als Sklavin geboren, flüchtet Harriet Tubman zunächst
selbst in den Norden und wird dann unter dem Codenamen “Moses” die
bekannteste Fluchthelferin des “Underground Railroad”. Clarissa
trifft sie bei ihren legendären, so waghalsigen wie kühl kalkulierten
Fluchten. Im Boston der Gegenwart trifft sie die 14-jährige Sofia,
die als Neunjährige mit einem Brief an Barack Obama die Bewegung
“Frauen auf den 20er” in Schwung brachte.

Harriet Tubman wird dargestellt von der österreichischen
Schauspielerin Nancy Mensah-Offei. Sie gewann 2016 den “Stella Preis”
als beste Hauptdarstellerin.  

Die neuen Folgen werden voraussichtlich im Januar 2020 bei KiKA zu
sehen sein. Alle bisherigen Folgen stehen jederzeit auf kika.de sowie
im KiKA-Player zum Abruf bereit. Das Geschichtsformat ist eine
Produktion von Crossmedia und Ifage im Auftrag von KiKA.
Verantwortlicher Redakteur bei KiKA ist Dr. Matthias Huff; beim WDR
zeichnet Manuela Kalupke verantwortlich.

Weitere Informationen und Fotos finden Sie auf kika-presse.de.

Pressekontakt:
Der Kinderkanal von ARD und ZDF
Unternehmenskommunikation
Gothaer Straße 36
99094 Erfurt
Telefon: +49 361.218-1827
E-Mail: kika-presse@kika.de
kika-presse.de

Original-Content von: Der Kinderkanal ARD/ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Informationen unter:
https://