Hasso-Plattner-Institut: openHPI zum Publikumssieger im Land der Ideen wählen / Internet-Bildungsplattform mit kostenlosen Uni-Kursen für jedermann

Filed under: Hochschule |


Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) hat dazu
aufgerufen, seine interaktive Bildungsplattform openHPI bei der Wahl
zum Publikumssieger aus 100 ausgewählten Projekten des Wettbewerbs
“Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen” zu unterstützen. Abgestimmt
werden kann vom 10. bis 23. August auf der Internetseite
www.ausgezeichnete-orte.de. Aus den zehn Projekten mit den meisten
Stimmen wird in einer zweiten Runde auf der Website der Tageszeitung
“Die Welt” der endgültige Publikumssieger 2015 bestimmt. Die
Siegerehrung findet am 10. November in Berlin statt.

Die Internet-Bildungsplattform des Hasso-Plattner-Instituts
https://open.hpi.de war von der Initiative “Deutschland – Land der
Ideen” als zukunftsweisendes Projekt ausgezeichnet worden, das
Lösungen für die Herausforderungen des digitalen Wandels bereithält.
2015 steht der Wettbewerb unter dem Thema “Stadt, Land, Netz!
Innovationen für eine digitale Welt”.

Die vom HPI für jedermann angebotenen kostenlosen offenen
Onlinekurse (Massive Open Online Courses, MOOCs) in Deutsch, Englisch
und Chinesisch gehören zu den 15 ausgezeichneten Projekten aus der
Wettbewerbs-Kategorie Bildung. Derzeit hat die interaktive
Bildungsplattform rund 95.000 Nutzer mit fast 200.000 Einschreibungen
für Onlinekurse zu Themen der Informationstechnologie. Die Nutzer
kommen aus 150 Ländern der Welt.

Mit dem Wettbewerb “Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen”
prämieren die Initiative “Deutschland – Land der Ideen” und der
Sponsor Deutsche Bank in diesem Jahr Lösungsansätze aus allen
Bereichen und Regionen Deutschlands, die Digitalisierung und
Vernetzung vorantreiben sowie deren Potenziale erkennen, nutzen und
gestalten. Das HPI gehörte schon 2006, 2007 und 2008 zu den
Preisträgern.

Kurzprofil Hasso-Plattner-Institut

Das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH
(https://hpi.de) an der Universität Potsdam ist Deutschlands
universitäres Exzellenz-Zentrum für IT-Systems Engineering. Als
einziges Universitäts-Institut in Deutschland bietet es den Bachelor-
und Master-Studiengang “IT-Systems Engineering” an – ein besonders
praxisnahes und ingenieurwissenschaftliches Informatik-Studium, das
von derzeit 480 Studenten genutzt wird. Die HPI School of Design
Thinking, Europas erste Innovationsschule für Studenten nach dem
Vorbild der Stanforder d.school, bietet jährlich 240 Plätze für ein
Zusatzstudium an. Insgesamt elf HPI-Professoren und über 50 weitere
Gastprofessoren, Lehrbeauftragte und Dozenten sind am Institut tätig.
Es betreibt exzellente universitäre Forschung – in seinen zehn
Fachgebieten des IT-Systems Engineering, aber auch in der HPI
Research School für Doktoranden mit ihren Forschungsaußenstellen in
Kapstadt, Haifa und Nanjing. Schwerpunkt der HPI-Lehre und -Forschung
sind die Grundlagen und Anwendungen großer, hoch komplexer und
vernetzter IT-Systeme. Hinzu kommt das Entwickeln und Erforschen
nutzerorientierter Innovationen für alle Lebensbereiche. Das HPI
kommt bei den CHE-Hochschulrankings stets auf Spitzenplätze. Mit
openHPI.de bietet das Institut seit September 2012 ein interaktives
Internet-Bildungsnetzwerk an, das jedem offen steht.

Pressekontakt:
HPI-Pressestelle: presse@hpi.de; HPI-Pressesprecher: Hans-Joachim
Allgaier, M.A., Tel. 0331 5509-119