Hilfe für Schüler mit ADHS – Helperior Institut unterstützt bei Schulkrisen

Filed under: Allgemein,Bilder |


Köln – Das Helperior-Schulhilfe-Institut in Köln hilft Schülerinnen und Schülern mit AD(H)S und Konzentrationsproblemen bei schulischen Schwierigkeiten. Das Institut versteht sich als ganzheitlich arbeitende Schulhilfe. Mit einer Synergie aus individuellem Nachhilfeunterricht und ADHS-Coaching setzt die Helperior Schulhilfe in Deutschland einen neuen Impuls. Im Unternehmen mit als Lehrer tätig ist auch Gründer Darius Krutzek, der es sich mit Helperior zur Aufgabe machte, umfassende Unterstützung für Schülerinnen und Schüler mit AD(H)S in Deutschland verfügbarer zu machen.

“In Deutschland haben wir es mit etwa einer halben Million AD(H)S-Kindern und Jugendlichen zutun. Das sind etwa 2-6% des Gesamtanteils, ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer. Und die ist in Anbetracht der ausgebuchten ADHS-Ambulanzen recht hoch”, so Krutzek, einst selbst schlechter Schüler. “ADS- und ADHS-Schüler formen damit eine Minderheit. Diese Schüler werden in Deutschen Klassenzimmern mit ihren Schwierigkeiten, mit den straffen Lehrplänen schritt zu halten, leider oft nicht ernst genug genommen. Die Ministerien halten sich mit der Aufklärungsarbeit beim Thema AD(H)S noch zu sehr zurück. Die meisten Lehrer wissen weder über die AD(H)S-Symptomatik bescheid, noch über den pädagogisch adäquaten Umgang damit. Da haben wir noch einiges vor uns”, so Krutzek weiter.

Helperior in Köln will die Lücke schließen, die zwischen den Problematiken von AD(H)S-Schülern und dem staatlichen Regelschulsystem entstanden ist: “Die soziale Minorität aus AD(H)S-Schülern wird bei der Organisation der Schulen von den Behörden kaum berücksichtigt. Für Schüler mit AD(H)S ist unser standardisiertes Schulsystem der größte Problemfaktor im Zusammenhang mit ihrer Symptomatik. Viele von ihnen fallen dann durchs Raster. Dafür verantwortlich ist ja nicht etwa mangelnde Intelligenz, sondern die fehlende Struktur und Selbstorganisation der Schüler. Diese Schüler müssen wir stützen, um sie zur Selbstständigkeit zu führen”.

Die Helperior Schulhilfe legt besonderen Wert auf konsequente Rückmeldungen an die Schüler. Sie sollen durch regelmäßiges Feedback durch Lehrer und Coach stets nachvollziehen können, wo sie stehen und wo noch besonders gearbeitet werden muss. Diese Rückkopplung findet auch regelmäßig mit den Eltern statt: “Die Eltern sind der wichtigste Stützpfeiler für junge Menschen mit AD(H)S. Es ist außerordentlich wichig für den Schüler, dass die Eltern über den aktuellen Stand ihres Kindes bescheid wissen, sagt Krutzek”. “Die Schulzeugnisse geben leider in zu großen Abständen Auskunft. Meist ist es dann zum Handeln schon zu spät”.

Für die Zukunft sei die bundesweite Erweiterung des ganzheitlichen Nachhilfe-Angebots bereits in Planung. “Die Nachfrage ist groß. Wir wollen in allen 16 Bundesländern präsent sein”, sagt Krutzek.

Eltern rät das Helperior-Schulhilfe-Institut, die Probleme ihrer Töchter und Söhne mit AD(H)S unbedingt ernstzunehmen. AD(H)S-Kinder benötigen ein besonderes Maß an Wertschätzung. Dabei spielt der Rückhalt der Familie eine zentrale Rolle.