Holiday? Vacation? Amerikanisches und britisches Englisch im neuen Sprachkurs auf babbel.com

Filed under: Allgemein,Bilder,Sprachen |


Berlin, 11. April 2012 – Beatles oder Rolling Stones, Queen oder Obama, Big Ben oder Freiheitsstatue, Burger oder Fish and Chips – Englisch ist nicht gleich Englisch. Im neuen Babbel-Kurs „Amerikanisches und britisches Englisch“ lernen Babbel-Nutzer die Differenzen innerhalb der englischen Sprache. Wo sagt man „lift“, wo heißt es „elevator“? Spielt David Beckham „football oder „soccer“? Wo lässt man sich den „cookie“ schmecken, wo kaufen die Leute „biscuits“?

Englisch etabliert sich immer mehr als universelle Weltsprache. In den meisten Ländern ist es die erste Fremdsprache und in vielen internationalen Organisationen wird es als offizielle Sprache gebraucht. Dennoch gibt es zwischen den verschiedenen regionalen Ausprägungen des Englischen viele feine und weniger feine Unterschiede. Nur wer diese Eigenheiten in der Aussprache, der Grammatik und im Wortschatz kennt, kann sich international sprachgewandt bewegen. Deswegen bietet das Sprachlernportal babbel.com jetzt den neuen Kurs „Amerikanisches und britisches Englisch“ an.

„Flat“ oder „Apartment“? Der Babbel-Kurs erklärt in neun Lektionen die wichtigsten Unterschiede innerhalb der englischen Sprache. Vokabelübungen verdeutlichen die Differenzen im englischen Wortschatz. Mit Schreibübungen lernen User die individuellen Schreibweisen und grammatikalischen Unterschiede im britischen und amerikanischen Englisch. Sprechaufgaben lehren die verschiedenen Aussprachen und Dialekte. Wer zukünftig besser mit Muttersprachlern kommunizieren möchte, lernt in zwei Lektionen den Grundwortschatz zur amerikanischen Umgangssprache.

Hier geht“s zum Babbel-Kurs: http://www.babbel.com/online-englisch-lernen/65135-amerikanisches-und-britisches-englisch

Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Blog unter: http://blog.babbel.com/englisch-aus-der-alten-und-der-neuen-welt/