Jetzt macht es Klick: Virtueller Marktplatz verknüpft den gesamten deutschsprachigen Bildungsmarkt

Filed under: Allgemein |


Eine neue Dynamik für den gesamten deutschsprachigen Bildungsmarkt: Mit m-cit hat zum Jahreswechsel ein innovativer Online-Marktplatz seine Arbeit aufgenommen. Das Angebot der virtuellen Plattform mit Sitz im unterfränkischen Schwanfeld ermöglicht es, den gesamten Bildungs- und Fortbildungsmarkt für Business, Job, Hobby und Freizeit zusammen zu fassen und als einheitliches Netzwerk abzubilden. Einerseits können Interessenten sich hier regional und überregional informieren, direkt auswählen und buchen. Andererseits sind Bildungsträger und Kursanbieter nun leicht zu finden, stellen ihr Angebot übersichtlich dar und nutzen eine individuelle Service-Palette sowie nützliche Verwaltungs-Optionen. Und zwar für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

“Bildung in allen Facetten wird immer wichtiger – den individuell richtigen Kurs zu finden, wurde durch fehlende Einheitlichkeit aber zuletzt immer schwerer”, weiß Dominik Karch, Gründer und Inhaber von m-cit. Denn der gewünschte Ort, an dem ein Kurs oder ein Seminar stattfindet, ist für den Interessenten bei dessen Auswahl ebenso wichtig wie ein detailliertes Profil des Anbieters; möglichst samt direkter Kontaktmöglichkeit und sofortiger Buchungsfunktion. Genau hier setzt m-cit an. Um möglichst alle Kursinteressenten online abholen zu können, arbeitet man weitgehend mit Icons – also Bildzeichen als Funktionssymbole. Auf diese Weise können sich auch Nicht-Muttersprachler mühelos im Web-Schaufenster zurechtfinden und schnell den benötigten Kurs am Ort ihrer Wahl finden – und direkt buchen. Das wiederum eröffnet auch unterschiedlichsten Kursanbietern und Bildungsträgern in Deutschland, Österreich und der Schweiz ganz neue Möglichkeiten. Diese suchten schon lange danach, eine einheitliche Online-Plattform als gemeinsamen Marktplatz nutzen zu können. Zugeschnitten auf ihre speziellen Bedürfnisse, um sich mit ihrem gesamten Portfolio professionell darstellen zu können.

All diese Interessen will m-cit nun zusammen führen und erstmals zu einer allgemein gültigen Schnittstelle für Fortbildung in allen Bereichen des Lebens bündeln. “Übersichtliche Struktur, Mobile first, intuitive Usability – all das waren Kernpunkte bei der Entwicklung”, freut sich Dominik Karch über den erfolgreichen Launch. Dazu gibt es sogar viele verschiedene Zahlungsoptionen. Somit war es nie zuvor so einfach, umfassende Fortbildungsangebote für Beruf, Freizeit und Hobby regional und überregional abzubilden. Das hilft beiden Parteien gleichermaßen: Kursinteressenten wie Bildungsträgern. Die Vernetzung zwischen Kurs-Interessenten und Anbietern ist also endlich abgeschlossen – dank m-cit.

Weitere Informationen gibt es unter m-cit.de. Interessierte Bildungsträger können sich dort bereits registrieren.

Weitere Informationen unter:
http://m-cit.de