LAPP erhöht die Ausbildungsplätze

Filed under: Allgemein |


LAPP gibt ab sofort noch mehr jungen Menschen eine berufliche Zukunftsperspektive. Trotz wirtschaftlich herausfordernder Zeiten hat der Weltmarktführer für integrierte Lösungen der Kabel- und Verbindungstechnologie die Zahl der Ausbildungsplätze ab diesem Jahr deutlich erhöht. Anfang September starteten 27 junge Frauen und Männer ins Berufsleben, sechs mehr als im Jahr zuvor.

“Gerade jetzt müssen wir nach vorne schauen und gesellschaftliche Verantwortung gegenüber der jungen Generation übernehmen. Wir müssen alles tun, dass die Jungen jetzt nicht zur Verlierer-Generation werden. Außerdem ist die Ausbildung für uns als mittelständisches Familienunternehmen ein wichtiges Instrument zur Nachwuchssicherung”, betont Matthias Lapp, CEO der U.I. Lapp GmbH.

Am Standort Stuttgart werden zum Start 9/2020 elf Ausbildungswege angeboten: Die duale Ausbildung zum Fachinformatiker (m/w/d) für Anwendungsentwicklung, Fachkraft (m/w/d) für Lagerlogistik, Industriekaufmann (m/w/d), Kaufmann (m/w/d) für Groß- und Außenhandelsmanagement, Schwerpunkt: Großhandel, Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d) mit Schwerpunkt Metall- und Kunststofftechnik sowie Mechatroniker (m/w/d). Außerdem ermöglicht LAPP duale Studiengänge, wie BWL-Dienstleistungsmanagement im Schwerpunkt Logistik- und Supply Chain Management, BWL-Industrie, Wirtschaftsingenieurwesen mit Studienrichtung Elektrotechnik und Wirtschaftsinformatik mit Studienrichtung Application Management. Unter den 27 neuen Auszubildenden sind auch drei Geflüchtete, die bei LAPP den Beruf des Maschinen- und Anlagenführers (m/w/d) sowie Fachkraft (m/w/d) für Lagerlogistik erlernen.

Die Ausbildung bei LAPP ist sehr abwechslungsreich und startet mit einer Einführungsschulungswoche. “Corona-bedingt wissen wir heute allerdings noch nicht, ob wir in diesem Ausbildungsjahr wieder die gleiche Vielfalt anbieten können, wie in den Vorjahren. Wir werden aber alles tun, dass auch in schwierigen Zeiten die Qualität der Ausbildung nicht leidet. Schließlich wollen wir ja die jungen Leute für ihre künftigen Berufe begeistern”, sagt Anne Voigt, Leiterin Ausbildung bei LAPP.

Deshalb rückt bei LAPP das digitale und mobile Arbeiten vermehrt in den Fokus. Gepaart mit dem Konzept des Blended Learnings – welches bedingt durch die aktuelle Lage verstärkt auch an Berufs- und Hochschulen seine Anwendung findet – kann die Wissensvermittlung und -aneignung für die Auszubildenden flexibler gestaltet werden.

Das Engagement der Auszubildenden zeigt sich nicht nur bei ausbildungs- beziehungsweise studiumsrelevanten Inhalten, sondern auch im aktiven Mitwirken in bereichsinternen sowie -übergreifenden Projekten, bei LAPP Veranstaltungen und Messen – wie beispielsweise den Bildungsmessen HORIZON, TRAUMBERUF IT & TECHNIK, vocatium oder dem DHBW-Studieninfotag, bei Veranstaltungen wie der jährlichen LAPP Jubilarfeier oder dem Tüftler- und Forscherinnentag Baden-Württemberg sowie bei dem Projekt ”Soziale Wochen – Open up! für Azubis” in Kooperation mit der Agentur mehrwert. Anne Voigt: “Wir hoffen, dass wir hier im neuen Ausbildungsjahr 2020/21 – unter Berücksichtigung der andauernden COVID-19-Situation und Einhaltung der damit einhergehenden Beschränkungen und Regeln – eine Vielzahl anbieten können.”

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für den Ausbildungsstart 9/2020 waren bei LAPP 1.100 Bewerbungen eingegangen. Aktuell werden bei LAPP insgesamt 70 junge Menschen ausgebildet. In den vergangenen Jahren konnten über 90 Prozent der Auszubildenden übernommen werden.

Weitere Informationen unter:
http://www.lappkabel.de