“Mozart&Künstliche Intelligenz” – vier Projekte zeigen, wie das aussehen kann

Filed under: Allgemein |


Wie lässt sich die musikalische Kreativität Mozarts mit berechenbaren, unemotionalen Algorithmen verbinden? Seit Juni 2020 setzen sich Teams aus Würzburg und Weimar mit dieser Frage auseinander. Die Ergebnisse können im Rahmen einer Ausstellung sowie in einer App ab 29. Mai 2021 selbst ausprobiert werden. Schirmherrin ist die bayerische Staatsministerin für Digitales Judith Gerlach, gefördert wird das Projekt von der Bayerischen Sparkassenstiftung. 

Das Würzburger Mozartfest feiert 2021 sein 100-jähriges Jubiläum. Bürgerinnen und Bürger sind unter dem Motto ?Mozart 100 für 100? eingeladen, sich mit kreativen Ideen und Projekten einzubringen. Eines davon ist ?Mozart & KI?. 

Die zentrale Fragestellung bei ?Mozart & KI? lautet: Wie lassen sich die Kreativität, für die Mozart steht, und berechenbare, unemotionale Algorithmen der Künstlichen Intelligenz (KI) verbinden? Antworten liefern Teams der Uni Würzburg, der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, des Steinbeis-Instituts sowie ein freier Komponist aus Weimar. ?Mozart & KI?, wie kann das aussehen? 

Kann ein Algorithmus beispielsweise den Urheber eines Stückes anhand einer kurzen Sequenz bestimmen? Wie ähnlich sind Werke von Mozart und Wagner aus Sicht einer KI? Die ?Mozart Jukebox? gibt eine Antwort und zeigt darüber hinaus, wie ein Computer Musik interpretiert. Und wie klingt Musik, die vom Schwarmverhalten von Vögeln inspiriert wird? 

Das vierte Projekt ist eine Virtual-Reality-App, über die ab 29. Mai 2021 alle Projekte aufgerufen werden können, inklusive weiterführender Informationen: https://app-mozartfest.augmented-art.de.

Dieses Projekt wird von der Vogel Stiftung Dr. Eckernkamp aus Würzburg unterstützt.

?Ich freue mich sehr, dass ,Mozart & KI? eine so große Bandbreite in Hinblick auf Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz in Zusammenspiel mit Musik abdeckt. Das passt wunderbar zu Wolfgang Amadé Mozart, der für seine Experimentierfreudigkeit bekannt ist?, so Katharina Strein, Geschäftsführerin des Mozartfests Würzburg. 

Vom 29. Mai bis 27. Juni 2021 werden die Projekte von ?Mozart & KI? im ?M PopUp? in Würzburg (Plattnerstr. 14, ehemalige Main-Post-Geschäftsstelle) in einer Plakatausstellung vorgestellt. Am 2. Juni 2021 stehen die Projektverantwortlichen dort für Rückfragen zur Verfügung. Eine Live-Veranstaltung während des Mozartfests ist für den 15. Juni 2021 geplant, ist aber abhängig von aktuellen Corona-Bestimmungen. 

Gefördert wird das Gesamtprojekt ?Mozart & KI? von der Bayerischen Sparkassenstiftung. Professor Dr. Reuter, der Vorstandsvorsitzende der Bayerischen Sparkassenstiftung, zur Fördermotivation: ?Wir haben mit diesem Vorhaben zum wiederholten Mal ein Projekt initiiert und gefördert, das die Verbindung von Algorithmen mit Kunst und Kreativität aufzeigt. Damit wollen wir die Beschäftigung unserer Bürger*innen mit ihrem Verhältnis zu Künstlicher Intelligenz anregen und den gewinnbringenden Einsatz intelligenter Automation in unserer Gesellschaft diskutieren.?

?Die Universität Würzburg ist einer von acht KI-Knotenpunkten, die vom bayerischen Wirtschaftsministerium gefördert werden. Es freut uns, dass KI mit diesem Projekt auch in die breite Bevölkerung getragen wird und Menschen anregt, sich spielerisch Künstlicher Intelligenz zu nähern?, so Gunther Schunk, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Würzburg AG, die das Projekt ?Mozart & KI? über die Wuerzburg Web Week organisatorisch begleitet. 

Über das Mozartfest

100 Jahre Mozartfest ? 100 Jahre Nähe durch Musik! 2021 feiert Deutschlands ältestes Mozartfest sein großes Jubiläum. Die Jubiläumssaison findet unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder vom 28. Mai bis 27. Juni 2021 statt. 100 Jahre Mozartfest werden in einem facettenreichen Programm mit seinen Wegmarken und Wendepunkten gefeiert und mit Impulsen der Gegenwart konfrontiert.

www.mozartfest.de

Über die Bayerische Sparkassenstiftung

Die Bayerische Sparkassenstiftung ist Ausdruck des gesellschaftlichen Engagements der bayerischen Sparkassen und ihrer Verantwortung für das Gemeinwohl. Sie fördert eine Vielfalt gemeinnütziger Projekte mit derzeit deutlichen Schwerpunkten in den Bereichen innovative Museumspädagogik, Umweltbildung und Telemedizin. Sie engagiert sich besonders bei nachhaltigkeitsorientierten Vorhaben von überregionaler bis bayernweiter Bedeutung und ergänzt damit die gemeinwohlorientierte Arbeit der 115 bayerischen Sparkassenstiftungen vor Ort.

Über die Würzburg AG

Die Würzburg AG wurde 2001 gegründet und ist ein Zusammenschluss engagierter Unternehmen und Persönlichkeiten aus dem Wirtschafts-, Wissenschafts- und öffentlichen Bereich in der Rechtsform einer gemeinnützigen Aktiengesellschaft. Das Ziel: Würzburgs Stärken – Bildung, Innovation und Lebensqualität – ins Bewusstsein der Öffentlichkeit bringen und für den Standort mit Zukunftsthemen aufgreifen und pilotieren. Das Digitalfestival Wuerzburg Web Week wird unter dem Dach der Würzburg AG veranstaltet.

www.wuerzburg-ag.de

Die Vogel Stiftung Dr. Eckernkamp wurde 2000 von dem Würzburger Verleger Dr. Kurt Eckernkamp und seiner Frau Nina Eckernkamp-Vogel gegründet. Die Stiftung fokussiert in ihrer Förderung auf vier Felder: Bildung, Wissenschaft, Gesundheitswesen und Kultur. Zwei besondere Schwerpunkte sind das Demenzforschungsprojekt ?Vogel-Studie? sowie als neues Förderthema ?Digitalisierungsfragen?. Die Stiftung ist Gesellschafter des traditionsreichen Fachmedienhauses und Anbieters für Fachkommunikation Vogel Communications Group, mit Sitz in Würzburg.

www.vogel-stiftung.de.

Weitere Informationen unter:
https://