Neuer dualer Studiengang: Akademische Ausbildung mit Schwerpunkt Immobilienbewertung / HypZert und Hochschule Anhalt starten Bachelor-Studium mit Praxisbezug

Filed under: Hochschule |


Zum kommenden Wintersemester 2021/2022 startet an der Hochschule Anhalt der duale Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft/Immobilienbewertung, der Studierende für den Beruf des Immobiliensachverständigen qualifiziert. Die Lehrinhalte wurden in Zusammenarbeit mit der HypZert GmbH, Europas führender Zertifizierungsstelle für Immobiliengutachter, konzipiert. Der Studiengang umfasst sechs Semester, die durch sechs Praxisphasen bei Partnerunternehmen ergänzt werden. Die Studierenden schließen mit dem akademischen Grad des Bachelor of Arts (B.A.) ab.

Theorie und Praxis stehen im Einklang

Der duale Studiengang vereint von Beginn an die akademische Hochschulausbildung mit Praxisphasen im Beruf. In der Vorlesungszeit werden die Grundlagen der Betriebswirtschaft und Bautechnik sowie das notwendige Know-how für die Immobilienbewertung vermittelt. Die Studierenden erhalten auf diese Weise ein Grundverständnis von Wirtschaft und Immobilien. In den praktischen Phasen werden die theoretisch gewonnenen Erkenntnisse in die Praxis umgesetzt und vertieft. Die Theorie- und Praxisphasen sind inhaltlich aufeinander abgestimmt, sodass eine durchgängige Verzahnung von beiden Komponenten gewährleistet werden kann. Ein Wechsel der Phasen findet im 12wöchigen Takt statt. “Mit dem neuen Studiengang erweitern wir nicht nur unser wirtschaftswissenschaftliches Angebot, sondern etablieren zugleich einen grundständigen und praxisintegrierenden Bachelor-Studiengang im Bereich Immobilienbewertung, der unseren bereits langjährig bestehenden Master-Studiengang sehr gut ergänzt”, freut sich Prof. Dr. Maik Zeißler, Studiengangleiter an der Hochschule Anhalt.

Von Anfang an Kooperationen mit zahlreichen Praxispartnern

Bei der Entwicklung des dualen Studiengangs wurde im Besonderen auf einen hohen Praxisbezug der Ausbildung geachtet. Als Praxispartner eignen sich Finanzinstitute, Unternehmen der Immobilienbewertung bzw. Unternehmen, in denen die in der Lehre vermittelten Aufgabenfelder Anwendung finden. “Rund 25 Praxispartner, darunter die Bewertungsgesellschaften “Approved by HypZert” und verschiedene Pfandbriefbanken, Sachverständigenbüros und Beratungsgesellschaften, haben ihr Interesse bekundet, Studierende praktisch auszubilden”, betont Tanja Reiß, Geschäftsführerin der HypZert GmbH. Das Berufsbild des Immobiliengutachters ist in den letzten Jahren komplexer geworden, nicht selten ist eine Spezialisierung erforderlich. Banken und Unternehmen sind dadurch auch in Zukunft auf gut ausgebildete Sachverständige bzw. Immobiliengutachter angewiesen. “Für das Studium ist ein hohes analytisches Verständnis seitens der Studierenden unabdingbar, vor allem aber das Interesse an Immobilien. Dafür bietet dieser Beruf eine enorme Vielseitigkeit”, so Reiß weiter. Interessierte Abiturienten können sich auf die Stellenausschreibungen der Praxispartner bewerben. Diese sind neben vielen weiteren Informationen jederzeit auf der Website der HypZert einsehbar: www.hypzert.de

An der Hochschule Anhalt stehen Prof. Dr. Maik Zeißler (maik.zeissler@hs-anhalt.de) und Sylvia Burkat (sylvia.burkat@hs-anahlt.de) als Ansprechpartner zur Verfügung.

Disclaimer: Allein aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Im Sinne der Gleichbehandlung sind immer alle Geschlechter gemeint.

Pressekontakt:

Reiner Lux
HypZert GmbH
T +49 30 206 229 0
E lux@hypzert.de

Original-Content von: HypZert GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Informationen unter:
https://