Per Fernstudium Lehren lernen

Filed under: Allgemein |


Pfungstadt bei Darmstadt, 10. Januar 2012 – Was macht einen guten Seminarleiter aus? Was muss bei der Vorbereitung eines Lehrgangs beachtet werden? Wie motiviert man die Teilnehmer? Der Erfolg eines Seminars hängt im Wesentlichen vom Seminarleiter bzw. Trainer ab. Bei der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) haben Interessierte nun die Möglichkeit, den Fernlehrgang “Train the Trainer mit IHK-Zertifikat” zu belegen und die Kunst des Lehrens zu lernen. Der berufsbegleitende Fernlehrgang zeigt praxisnah, wie sich Seminare und Veranstaltungen erfolgreich vorbereiten, durchführen und evaluieren lassen. Er führt die Teilnehmer bis zum IHK-Lehrgangstest, kann jederzeit begonnen und vier Wochen kostenlos und unverbindlich getestet werden.

Der Fernlehrgang “Train the Trainer mit IHK-Zertifikat” verbindet fachliches Wissen mit praktischen Übungen und vermittelt alle notwendigen Fähigkeiten, um erfolgreich und professionell Seminare zu leiten. Der Kurs richtet sich an alle, die als angestellte/r oder freiberufliche/r Trainer/in tätig werden wollen sowie an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Unternehmen, die für die Aus- und Weiterbildung zuständig sind oder werden möchten.

Übung macht den Meister
Mit den schriftlichen Lehrgangsmaterialien eignen sich die Teilnehmer das theoretische Wissen rund um die Seminarleitung und Steuerung von Gruppenprozessen an. Um sich auf typische Seminarsituationen vorzubereiten, verbindet der Kurs das theoretische Wissen mit praktischen Übungen. Ein wichtiger Bestandteil sind dabei Fallstudien. Hier erfahren die Kursteilnehmer, wie man beispielsweise Störungen auflöst, sich ein sicheres Auftreten vor Gruppen aneignet oder professionell mit Seminarteilnehmern umgeht. Um die unterschiedlichsten Situationen zu trainieren, bietet die SGD zwei vertiefende Praxisseminare an. Als Projektarbeit entwerfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Trainingsveranstaltung, die im Anschluss an das zweite Seminar vor der IHK-Kommission präsentiert wird.
Ein weiterer Themenbereich stellt den Trainer als Dienstleister für Unternehmen in den Mittelpunkt. Dabei geht es um dessen Zusammenarbeit mit Personalabteilungen, die Ermittlung von Weiterbildungsbedarf sowie Bildungscontrolling.

Für einen vertiefenden Austausch mit anderen Teilnehmern und Fernlehrern steht der Online-Campus waveLearn mit E-Mail, Foren und Chats zur Verfügung. Dieser bietet – neben dem schriftlichen Material – weiteres Lernmaterial zum Download. Außerdem können ihn die Teilnehmer nutzen, um alle schriftlichen Einsendeaufgaben einfach an die SGD zu schicken.

Teilnahmevoraussetzung und Abschlussprüfung
Interessenten sollten erste Unterrichtserfahrungen sowie fachliche Grundkenntnisse in dem Bereich, in dem später unterrichtet werden soll, mitbringen. Nach erfolgreicher Teilnahme stellt die SGD ein Abschlusszeugnis bzw. ein international verwendbares SGD-Certificate in englischer Sprache aus. Zulassungsvoraussetzung für den IHK-Lehrgangtest ist neben dem SGD-Abschlusszeugnis auch die Teilnahme an den beiden gebührenfreien, prüfungsvorbereitenden Seminaren. In diesen wird das erworbene Wissen durch praktische Übungen vertieft. Wer die IHK-Prüfung besteht, kann die Berufsbezeichnung “Train the Trainer mit IHK-Zertifikat” führen.

Bei einer wöchentlichen Lernzeit von zirka 10 Stunden dauert der Lehrgang insgesamt 12 Monate. Ein großer Vorteil für Berufstätige ist jedoch, dass sie schneller vorgehen oder sich mehr Zeit lassen können, denn die SGD gewährleistet eine Betreuungszeit von 18 Monaten.

Weitere Informationen:
Fragen zum Lehrgang sowie zu den Leistungen und Services beantwortet das Beratungsteam der SGD montags bis freitags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr unter der Telefonnummer 0800-806 60 00 (gebührenfrei) oder per E-Mail: Beratung@sgd.de.