Schüleraustausch USA und weltweit – diese vier Versicherungen sollte jeder abschließen

Filed under: Bilder,Schul- / Berufsausbildung |


Der Schüleraustausch ist eine einmalige Chance und Erfahrung für junge Leute. An Versicherungen denkt man dabei zunächst kaum. Aber auch beim Auslandsaufenthalt gibt es Risiken, für die man mit einer Versicherung vorsorgen kann, teilweise muss. Dabei geht es nicht etwa um die Versicherung gegen den Verlust von Gepäck, den Verlust des Smartphone oder eine außergewöhnliches Ereignis wie die Corona Pandemie. Die Stiftung Völkerverständigung gibt einen Überblick, wofür man eine Versicherung abschließen sollte.
1 Schüleraustausch und die Krankenversicherung. Im Auslandsjahr zum Arzt oder sogar ins Krankenhaus? Das wünscht sich niemand. Es kommt aber nicht so selten vor. Daher benötigt jeder, der für längere Zeit ins Ausland geht, eine Auslandskrankenversicherung. Die gesetzlichen Krankenversicherungen in Deutschland bieten für diese Fälle keinen Schutz. Die Lösung ist die private Auslandskrankenversicherung. Diese Versicherung sorgt nicht nur für den Ersatz medizinischer Leistungen. Sie wirkt auch als Kostenbremse. Im Ausland ist die Behandlung beim Arzt oder im Krankenhaus meistens vor Ort und in voraus zu bezahlen, bevor man behandelt wird. Die Kosten liegen deutlich über den in Deutschland üblichen Sätzen. Die Krankenversicherungsgesellschaften können die Honorarforderungen ausländischer Krankenhäuser oft drücken. Was man zur Auslandskrankenversicherung für das Auslandsjahr wissen muss, findet man im Schüleraustausch Blog (https://www.schueleraustausch-portal.de/ru/detail/schueleraustausch-usa-und-weltweit-10-wichtige-punkte-zu-gesundheit-und-krankenversicherung-im-ausla/)
2 Schüleraustausch und die Reise-Haftpflichtversicherung. Die Haftpflichtversicherung sichert ab, wenn man im Ausland einen Schaden verursacht hat, oder dies behauptet wird. Die Haftpflichtversicherung klärt, ob ein Schadensersatz-Anspruch besteht und übernimmt im Falle der Deckung die entstehenden Kosten. Das ist besonders in Ländern wie den USA wichtig, weil die Menschen dort gerne klagen und einen vermuteten Schaden geltend machen.
3 Schüleraustausch und die Reise- Unfallversicherung. Die Reise-Unfallversicherung hilft, die wirtschaftlichen Folgen einer Unfallverletzung abzumildern. Die Versicherten erhalten im Invaliditätsfall eine Bargeldleistung. Im Todesfall ist eine zusätzliche Barleistung vereinbart.
4 Schüleraustausch und die Reise-Rücktrittskostenversicherung. Der Fall ist klar: Wer das geplante und vertraglich fest gebuchte Auslandsjahr doch nicht antreten will oder kann, muss der Austauschorganisation und ggf. weitere Dritten den Schaden ersetzen bzw. die Stornogebühr tragen. Mit der Reiserücktrittskostenversicherung bleiben die jungen Leute auf entstandenen Kosten nicht sitzen.
Schüleraustausch USA und weltweit: Die beste Versicherung finden
Versicherungen für den Schüleraustausch werden von einem Teil der Austauschfirmen (Austauschorganisationen) angeboten. Alternativ kann man direkt auf eine der Versicherungen zugehen, die auf dem Deutschen Markt auf die Versicherung von Auslandsaufenthalten spezialisiert sind. Führend ist die HanseMerkur-Versicherung (www.schueleraustausch-portal.de/vorbereitung/welche-versicherungen-brauche-ich/unser-versicherungs-tipp/)
Schüleraustausch: Wie man die gute und günstige Organisation findet
Wer ins Internet sieht, stellt fest: Es gibt sehr viele Anbieter. Wichtig ist, nur solche Anbieter anzusehen, die sowohl leistungsfähig als auch seriös sind. Am einfachsten und sichersten ist es, wenn man eine vorgeprüfte Anbieter-Auswahl nutzt. Dafür gibt es die Anbieter-Suchmaschine auf dem Schüleraustausch-Portal, das unabhängig informiert (www.schueleraustausch-portal.de/organisationen).
Vor der Entscheidung sollte man zusätzlich mit mehreren guten Anbietern persönlich sprechen. Dafür gibt es die bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, die deutschen Spezialmessen für Schüleraustausch und Gap Year der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung, die nur seriöse Anbieter zulässt. Orte und Termine: www.aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Weitere Informationen unter:
https://www.schueleraustausch-portal.de