Schüleraustausch USA und weltweit: Nebenjobs, Stipendien und Geschenke als Finanzierungsquellen

Filed under: Bilder,Schul- / Berufsausbildung |


Viele junge Leute wollen während der Schulzeit ins Ausland, mehrere Monate oder ein ganzes Schuljahr. Die größte Hürde ist oft die Finanzierung. Die Kosten des Schüleraustausches sind von den Familien zu tragen. Wenn die Schüler selbst zur Finanzierung des Schüleraustausches beitragen wollen, haben sie mehrere Möglichkeiten, vor allem Geschenke, Nebenjobs und Stipendien.
1 Schüleraustausch Finanzierung: Geschenke. Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder für gute Schulnoten: Schüler bekommen während des Jahres immer wieder Geschenke von den Eltern oder von Oma und Opa. Das bietet eine gute Möglichkeit, Geld für das Auslandsjahr zu sammeln. Dafür muss man sich nur wünschen, dass die Geschenke in Geld erfolgen. Tipp: Die Schüler können den Verwandten sagen, dass sie für das Auslandsjahr sparen. Dann steigen die Chancen, dass man größere Beträge bekommt.
2 Schüleraustausch Finanzierung: Nebenjobs. Nebenjobs bieten die Chance, durch Arbeiten Geld zu verdienen. Eine Grenze ergibt sich allerdings dadurch, dass man in Deutschland erst ab 16 Jahren in größerem Umfang arbeiten darf. Daher gibt es für Schüler vor allem die Möglichkeit, Zeitungen auszutragen oder Nachhilfe zu geben. In den Ferien sind auch Ferienjobs möglich.
3 Schüleraustausch Finanzierung: Stipendien. Die gute Nachricht: Es gibt viele Stipendien für den Schüleraustausch. Die Schüleraustausch Stipendien-Datenbank (schuleraustausch-portal.de/stipendien) nennt mehr als 1.000 Stipendien seriöser Organisationen für den Schüleraustausch. Es gibt Vollstipendien, die den Großteil der Kosten decken, und Teilstipendien mit einem festen Förderbetrag.
Für alle Schüleraustausch Stipendien gilt: Man muss sich aktiv bewerben. Die besten Chancen hat man, wenn die Bewerbung das Profil des Stipendiums gut trifft. Daher sollten sich die Schüler vorab informieren, was im Einzelfall wichtig ist. Voraussetzungen sind oft ehrenamtliches Engagement, kulturelle, sportliche oder schulische Leistungen oder der Wohnort.
4 Schüleraustausch Finanzierung Günstige Angebote nutzen. Genauso gut wie das Einwerben oder verdienen von Geld ist es, wenn man ein günstiges Angebot auswählt. Dazu muss man wissen, dass die Kosten eines Auslandsjahres sehr unterschiedlich sind, je nach Zielland, Dauer des Auslandsaufenthaltes und Programm.
5 Schüleraustausch Finanzierung: Wo findet man günstige Angebote und Stipendien? Für günstige Angebote wendet man sich am besten an die auf das Traumziel spezialisierten Anbieter. Wichtig ist bei der Suche, dass die Organisation seriös und leistungsfähig ist. Dafür empfiehlt sich im Netz die Anbietersuche auf dem Schüleraustausch-Portal (schueleraustausch-portal.de/organisationen). Persönlich kann man die seriösen und leistungsfähigen Austausch-Organisationen auf den bundesweiten AUF IN DIE Welt-Messen, den deutschen Schüleraustausch-Messen der gemeinnützigen Stiftung Völkerverständigung treffen und vergleichen. Orte und Termine: aufindiewelt.de/messen. Der Eintritt ist frei.
Die Suche nach den Schüleraustausch Stipendien: Am Anfang steht die Recherche in der Stipendien-Suche (schueleraustausch-portal/stipendien). Dort kann man sehen, welche Stipendien passen, anhand der Webseiten der Stifter die Bedingungen genau ansehen – und am Schluss eine überzeugende Bewerbung schreiben. Die AUF IN DIE WELT-Messen bieten die Chance, gute Anbieter und Stipendien zu finden. Die Stiftung und ihre Stipendiaten berichten im persönlichen Gespräch über die Erfahrungen mit den Stipendien und geben Tipps für die Bewerbung.

Weitere Informationen unter:
https://www.schueleraustausch-portal.de