Zufriedene Mitarbeiter – angesehener Arbeitgeber

Filed under: Allgemein,Bilder |


(rgz) Zum zweiten Mal wurde im Rahmen einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsunternehmens ICMA International der Randstad Award verliehen. Dabei wurden bundesweit 10.000 Arbeitnehmer und auch Studenten zwischen 18 und 65 Jahren befragt, welcher aus den 150 wichtigsten Arbeitgebern in Deutschland am attraktivsten ist.

Ganz vorne landete der Flugzeugbauer Airbus, gefolgt von der Fraunhofer-Gesellschaft und dem Sportwagenbauer Porsche. Auf den weiteren Plätzen rangieren der Autozulieferer ZF Friedrichshafen, EADS, Audi, Lufthansa und BMW. Besonders wichtig waren den Befragten dabei die Höhe der Gehälter, die Zukunftsperspektiven und nicht zuletzt ein gutes Betriebsklima.

Gutes Betriebsklima macht Arbeitgeber attraktiv

Um als Arbeitgeber auch bei seinen Mitarbeitern anzukommen, ist das Betriebsklima besonders wichtig. Die Unternehmensberatung Gallup schätzt den volkswirtschaftlichen Schaden und die Produktivitätseinbußen aufgrund des schlechten Betriebsklimas auf jährlich rund 120 Milliarden Euro.

Wichtig ist auch die Präsentation der Firmen nach außen, gerade in Zeiten wachsender digitaler Kommunikation. Dabei sollten Unternehmen nicht für alles und jeden offen sein, sondern man sollte sich auf bestimmte Engpass- und Schlüsselpositionen spezialisieren und somit das eigene Profil entsprechend gestalten.

Gutes Betriebsklima wirkt sich auf Umsatz aus

Wer in ein gutes Betriebsklima investiert, der wird nachhaltig etwas davon haben. Das Institut Great Place to Work kürt jährlich die 100 besten Arbeitgeber in Deutschland. Dabei werden vor allem die Kriterien Fairness, Teamgeist, Glaubwürdigkeit, Respekt und Stolz bewertet. Über 65.000 Beschäftigte wurden in diesem Jahr befragt. Heraus kam, dass rund 65 Prozent der 100 besten Arbeitgeber die Gewinnentwicklung als überdurchschnittlich zum Branchenvergleich bewerten. Somit konnten weitere Stellen (durchschnittlich 19 Prozent) geschaffen und neue Mitarbeiter eingestellt werden.

Mehr Infos zum Thema “Beruf und Bildung” auf den Seiten der RatGeberZentrale im Internet www.ratgeberzentrale.de/beruf-und-bildung

Foto: djd/Randstad Deutschland