Zusammen leben, zusammen lachen, zusammen spanisch lernen

Filed under: Sprachen |


Valencia. Viele, die die spanische Sprache lernen möchten, wählen die 3. grösste Stadt Spaniens für ihren Sprachaufenthalt aus. Und das nicht ohne Grund, denn in der Stadt von Valencia gibt es viel zu sehen: lange Sandstrände, Kunst, Kultur und Geschichte. Ausserdem hat man die Möglichkeit viele andere internationale Spanischschüler aus der ganzen Welt kennen zu lernen. Aber nicht nur in den Sprachschulen selbst, sonderen auch in den WGs, in denen die meisten Spanischschüler untergebracht sind.
Anders als bespielsweise im Hotel, kann man in einer WG das echte spanische Leben kennen lernen, Selbstständigkeit entwickeln und schnell Kontakte knüpfen. Normalerweise leben in einer WG ungefähr 5 Spanischsprachschüler aus der ganzen Welt zusammen. Viele wälhen eine solche WG als Unterbringung, da sie neben der Spanischen, auch andere Kulturen kennen lernen möchten.
Fast immer entstehen unter den Mitbewohnern auch Freundschaften. Ein toller Nebeneffekt, gerade für Sprachschüler, die alleine angereist sind und noch niemanden kennen . Des Weiteren wird auch die spanische Sprache gefördert, da in den WGs meistens auf Spanisch kommuniziert wird. So kann das, was in der Spanischschule gelernt wurde, gleich eingesetzt und geübt werden.
Man hilft sich gegenseitig bei Problemen, die der Alltag mit sich bringt und man erkundet die Stadt Valencia gemeinsam. Ein gutes Zusammenleben führt auch gleichzeitig zu einem noch viel schöneren Sprachaufenthalt in Valencia, denn für viele gehören all diese Dinge dazu. Dazu ist man nie alleine und hat immer jemanden, mit dem man sich über alles mögliche austauschen kann.
Die Sprachschüler der Spanischschule Costa de Valencia sind sehr zufrieden mit dem Leben in einer WG und könnten sich ihren Sprachaufenthalt in Valencia nicht besser vorstellen.

Weitere Informationen unter:
http://www.Costadevalencia.com